Kapitel 3.I
#1
Der Satz:
"Dies schmerzt mich mehr als dich und fühlt sich dadurch entlastet, wenn er das Kind schlägt."
Verstehe ich heute zum ersten Mal etwas gütiger. Bis jetzt dachte ich immer: genau, saublödes Argument. Ich bin ja heute bei "meiner" Lieblingswiederholung 85.
Mein Groll läuft jedoch genau nach diesem Muster ab: ich greife wütend Brüder an und dann hab ich die Rechtfertigung dafür, dass ich mich selber bestrafe.
Das ist echt wahnsinnig.
Mit meinem verstorbenen Freund haben wir oft Witze über diesen Satz gemacht, den Eltern ja häufig ihren Kindern sagen, egal in welcher Form sie die Kinder bestrafen. Dass mein eigenes Leben so sado-maso - ausgerichtet ist, hab ich nicht bemerken wollen.
Ich will gern, dass ich meine Impulsivität rechtzeitig bremsen kann und bilde mir ein, dass ichs damit sehr schwer habe. Schaun mer mal, ob mir die Einsichten in theoretische Kursinhalte dabei helfen können. Gerade an dem Beispiel bemerke ich, dass ich das meiste vom Kurs ja gar nicht verstehe.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste