Kapitel 28.I
#11
Ursache und Wirkung im Glossar von Ken Wapnick (Einführung in Kurs in Wundern):
Zitat:Ursache und Wirkung stehen im gegenseitigen Abhängigkeitsverhältnis, da die Existenz der einen die Existenz der anderen bestimmt. Wenn etwas keine Ursache ist, kann es zudem nicht existieren, weil alles Sein Wirkungen hat. Erkenntnis: GOTT ist die einzige URSACHE, und SEIN SOHN ist SEINE WIRKUNG.

Es gibt so viele Stellen im Textbuch die ich wortwörtlich und überhaupt nicht verstehe und trotzdem haben sie eine beruhigende Wirkung auf mich, ich lese einfach weiter und lasse es gut sein. Aber auch Ken W. hilft mir manches zu verstehen und Ihr hier vom Forum, aber rum grübeln macht mich traurig und schwach und da ich ja SEINE WIRKUNG bin, muss ich ja auch nichts verstehen... ich gebe es einfach IHM... oder vielleicht mache ich's mir zu einfach ??

Grüsse Franziska
Antworten
#12
(17.09.2012, 09:49)Michaela_Maria schrieb: Und da das ganze Kapitel nur so wimmelt von diesen Begriffen, dreht sich der Kopf. Kann mir bitte jemand helfen.
Vielen Dank

Mir hilft es wenn ich mich darauf besinne was meine einzige Verantwortung ist. Nähmlich die Sühne für mich anzunehmen. Das heisst aber, dass ich nicht verantwortlich bin was die Sühne aufhebt (Bsp. meine Erinnerungen).
Somit werden meine Erinnerungen zum Mittel vom Traum zu erwachen, denn es ist von Vorteil, Alpträume bewusstzumachen, aber nur um zu lehren, dass sie nicht wirklich sind und dass alles, was sie enthalten, bedeutungslos ist.

Schlussendlich geht es um die Erfahrung die das drehen im Kopf beendet Smile was soll also geschehen? GOTT sprach: Es werde Licht! da ward Licht.

So jetzt habe ich dich noch mehr verwirrt, sorry! Lmao

Herz Simon


Antworten
#13
Bisher ist es mir noch nicht gelungen GOTT "intellektuell" ganz und gar zu verstehen. Ich kann GOTT nicht erklären.
GOTT IST und dann schweigen wir (Kurs)
Mit manchen Kursstellen ergeht es mir auch so: ich verstehe nichts Smile will mir was nicht in den Kopf, blockiert irgendwie etwas ;) dann lese ich weiter und übergebe das IHM.
Funktioniert meist ganz schnell Smile

Helga
Antworten
#14
(16.09.2012, 16:41)Gregor schrieb:
(16.09.2012, 16:22)Michaela_Maria schrieb: Nach zwei Jahren "Verlernen" lernen, ists nicht mehr so dolle paradox, denn paar Erfahrungen durfte ich schon machen....außer, wenn der kleine Geist arg toben will, dann sitzt die Marionette wild kopfschüttelnd da.

Tja, wir neigen dazu zu fragen: "Wie mache ich das denn?" Es ist die typische Frage nach Fertigkeiten oder Techniken. Und da dieses Bedürfnis kaum jemals befriedigt werden kann, setzen wird da noch eine neue Technik drauf und hier noch eine neu, und folgen dankbar den weisen "Lehrern", die uns noch mehr unnützes Spielzeug anbieten und versichern, dass sei jetzt besonders hilfreich oder entspricht mehr deinen Bedürfnissen oder führt schneller zum Ziel oder ...

Je eher der Zeitpunkt da ist, das Verlernen zu verlernen, desto eher sind wir am Ziel. Das ist die einzige mögliche Abkürzung. Und das geht mit folgender Technik ... Lmao

Schlimmer noch sind aber leider die weisen "Lehrer", die dir sagen: "Verzichte auf alle Fertigkeiten und Techniken, gehe direkt zum Ziel, denn alle Methoden sind unnötig, da du eigentlich schon da bist."

Letzteren Umweg erspart man sich am besten ganz.

Herz Gregor

Da ich es eh nicht verstehe mit dem "nichts tun" können, versuche ich meine Fortschritte nicht zu bewerten. Wenn das hilflose Gefühl, nichts tun zu können, gar zu gruselig wird, widme ich ich meinen Alltagsaufgaben. Dennoch habe ich das Gefühl, dass es auf einer bestimmten Ebene hilfreich ist, diese "Ohnmachtserfahrung" zu machen.

Lange war dieses "ich weiß nicht" gekoppelt an die Erwartung: Wenn ich nur richtig "ich weiß nicht" sage, dann weiß ich endlich. Irgendwie ist.
das nämlich die Motivation mit dem "ich weiß nicht". Nur langsam ist es mir egal, ob ich nun weiß oder nicht.

Herz
Susanne
„Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir, o Herr.“ Augustinus
Antworten
#15
(16.09.2012, 16:41)Gregor schrieb: Je eher der Zeitpunkt da ist, das Verlernen zu verlernen, desto eher sind wir am Ziel. Das ist die einzige mögliche Abkürzung. Und das geht mit folgender Technik ... Lmao

Herz Gregor

... kapitel 14 der kreis der SÜHNE.

ich nu wieder Smile
Herz gottfried
Antworten
#16
(18.09.2012, 06:38)gottfried schrieb: ... kapitel 14 der kreis der SÜHNE.

ich nu wieder Smile

Der schon wieder. Big Grin

Ist das ein Kapitel über Techniken?

Herz Gregor
Antworten
#17
(17.09.2012, 15:56)Helga schrieb: Bisher ist es mir noch nicht gelungen GOTT "intellektuell" ganz und gar zu verstehen. Ich kann GOTT nicht erklären.
GOTT IST und dann schweigen wir (Kurs)
Mit manchen Kursstellen ergeht es mir auch so: ich verstehe nichts Smile will mir was nicht in den Kopf, blockiert irgendwie etwas ;) dann lese ich weiter und übergebe das IHM.
Funktioniert meist ganz schnell Smile

Helga

das kannste glaube ich knicken ;) Gott erklären oder Gott intellektuell erfassen...

imo ist Verständnis von Gott gänzlich vom Intellelekt unabhängig...

der Kurs führt da meiner Erfahrung nach hin, an diese "Stelle" wo kein verstand den "Blick" mehr verstellt und ein "Anerkennen" (Erkennen? Erfahren?) von Gott möglich wird.

wie immer, ich kann mich irren...
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Antworten
#18
(17.09.2012, 17:37)Siboa schrieb:
(16.09.2012, 16:41)Gregor schrieb:
(16.09.2012, 16:22)Michaela_Maria schrieb: Nach zwei Jahren "Verlernen" lernen, ists nicht mehr so dolle paradox, denn paar Erfahrungen durfte ich schon machen....außer, wenn der kleine Geist arg toben will, dann sitzt die Marionette wild kopfschüttelnd da.

Tja, wir neigen dazu zu fragen: "Wie mache ich das denn?" Es ist die typische Frage nach Fertigkeiten oder Techniken. Und da dieses Bedürfnis kaum jemals befriedigt werden kann, setzen wird da noch eine neue Technik drauf und hier noch eine neu, und folgen dankbar den weisen "Lehrern", die uns noch mehr unnützes Spielzeug anbieten und versichern, dass sei jetzt besonders hilfreich oder entspricht mehr deinen Bedürfnissen oder führt schneller zum Ziel oder ...

Je eher der Zeitpunkt da ist, das Verlernen zu verlernen, desto eher sind wir am Ziel. Das ist die einzige mögliche Abkürzung. Und das geht mit folgender Technik ... Lmao

Schlimmer noch sind aber leider die weisen "Lehrer", die dir sagen: "Verzichte auf alle Fertigkeiten und Techniken, gehe direkt zum Ziel, denn alle Methoden sind unnötig, da du eigentlich schon da bist."

Letzteren Umweg erspart man sich am besten ganz.

Herz Gregor

Da ich es eh nicht verstehe mit dem "nichts tun" können, versuche ich meine Fortschritte nicht zu bewerten. Wenn das hilflose Gefühl, nichts tun zu können, gar zu gruselig wird, widme ich ich meinen Alltagsaufgaben. Dennoch habe ich das Gefühl, dass es auf einer bestimmten Ebene hilfreich ist, diese "Ohnmachtserfahrung" zu machen.

Lange war dieses "ich weiß nicht" gekoppelt an die Erwartung: Wenn ich nur richtig "ich weiß nicht" sage, dann weiß ich endlich. Irgendwie ist.
das nämlich die Motivation mit dem "ich weiß nicht". Nur langsam ist es mir egal, ob ich nun weiß oder nicht.

Herz
Susanne

Smile

absurd... wie da immer wieder ein haken geschlagen wird... und ich will mal behaupten ich kenne das von mir... wenn ich nur endlich "richtig" IHN frage, wenn ich nur endlich mal "richtig" ich weiß nicht weiter, mach du "bete" dann... ja dann... dann hab ichs gepackt und bin "ne gute Kursschülerin" und dann singen mir Engelschoräle von Erleuchtung und erwachen und ich habs endlich kapiert.. *lol

in meinem speziellen falle hatte die "nichts tun können" Erfahrung aber rein gar nichts mit Ohnmachtserfahrung zu tun... eher mit Anerkenntnis, dass ich ohne IHN gar nicht bin sondern mir nur einbilde (zu sein, zu können, zu denken, zu tun... etc.)...

weiß nicht, ob dir das weiterhilft...
versuch isses wert Smile
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Antworten
#19
(18.09.2012, 21:24)Gregor schrieb:
(18.09.2012, 06:38)gottfried schrieb: ... kapitel 14 der kreis der SÜHNE.

ich nu wieder Smile

Der schon wieder. Big Grin

Ist das ein Kapitel über Techniken?

Herz Gregor

ich kann im kurs gehörig viele techniken finden. Big Grin
unter anderem auch in diesem kapitel.

11. Jeden, den du erblickst, beziehst du in den heiligen Kreis der SÜHNE ein oder lässt ihn draußen, je nachdem,
ob du ihn der Kreuzigung oder der Erlösung für wert befindest. Bringst du ihn in den Kreis der Reinheit, dann
ruhst du dort mit IHM. Lässt du ihn draußen, dann schließt du dich IHM dort an. Richte nicht, außer in einer
Ruhe, die nicht von dir ist. Lehne es ab, von irgend jemandem zu akzeptieren, dass er ohne den Segen der SÜHNE
sei, und bringe ihn dadurch herein, dass du ihn segnest. Heiligkeit muss mit anderen geteilt werden, denn darin
liegt alles, was sie heilig macht. Komm freudig in den heiligen Kreis, und schau in Frieden hinaus zu allen, die
außerhalb zu sein vermeinen. Stoße niemanden aus, denn hier ist das, was er mit dir gemeinsam sucht.
Komm, wir
wollen uns mit IHM verbinden am heiligen Ort des Friedens, der für uns alle ist, die wir als eins vereint sind in der
URSACHE des Friedens.


dieses angebot wende ich genau so an wie es hier steht.
mir gibt es FREUDE.

Herz gottfried
Antworten
#20
(19.09.2012, 03:07)667 schrieb:
(17.09.2012, 15:56)Helga schrieb: Bisher ist es mir noch nicht gelungen GOTT "intellektuell" ganz und gar zu verstehen. Ich kann GOTT nicht erklären.
GOTT IST und dann schweigen wir (Kurs)
Mit manchen Kursstellen ergeht es mir auch so: ich verstehe nichts Smile will mir was nicht in den Kopf, blockiert irgendwie etwas ;) dann lese ich weiter und übergebe das IHM.
Funktioniert meist ganz schnell Smile

Helga

das kannste glaube ich knicken ;) Gott erklären oder Gott intellektuell erfassen...

imo ist Verständnis von Gott gänzlich vom Intellelekt unabhängig...

der Kurs führt da meiner Erfahrung nach hin, an diese "Stelle" wo kein verstand den "Blick" mehr verstellt und ein "Anerkennen" (Erkennen? Erfahren?) von Gott möglich wird.

wie immer, ich kann mich irren...

Sag ich doch:
GOTT IST und dann schweigen wir...... ;)

Helga
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste