Mir hat das geholfen
#31
(01.12.2016, 15:52)Gregor schrieb:
(01.12.2016, 06:47)Gast MM schrieb: Ich frage nach: warum wird mein Beitrag nicht eingefügt? G.D. fragt, was Marie hier in diesem Forum hier verkünden will.
Da bestätigt sich, dass Fragen keine Fragen, sondern verkappte Behauptungen sind.  
Es gibt hier keine Geduld mit Neueinsteigern im Kurs. Wir alle haben zu Beginn unsere alten gelernten Vorstellungen auf den Kurs angewendet und so argumentiert. Das ist nichts Besonderes. Und es gab hier mal eine Zeit, davon habe ich profitiert, davon hast auch du G.D. profitiert, ja selbst der Foreninhaber hat davon profitiert, dass man die Dinge ausdiskutiert hat, obwohl hier immer schon eine 'um die Ohren hauen' Kultur herrschte: was willst du denn hier sagen! Lern erst mal den Kurs richtig! Les den erst mal intensiv usw. Ich bin da hart im Nehmen, weil ich ja auch kräftig austeile, aber mich wundert es nicht, wenn das Forum über kurz oder lang einschläft Smile
Naja, wie alles in dieser Welt - es vergeht ohne eine Spur zu hinterlassen.
Adios
GAST MM

Welcher Beitrag von dir wurde nicht eingefügt? Ich habe keinen Beitrag von dir hier gesehen.

Oder meinst du diesen Motzerbeitrag gestern von einem Gast ohne "Unterschrift"? Solche anonymen Krakelereien veröffentliche ich hier sowieso nicht. War der von dir?

Im Übrigen verstehe ich deine Einlassungen gerade nicht. Ich habe nicht den Eindruck, dass Marie hier abgebügelt wird. In diesem Thread wie auch in einem der ersten Threads von ihr, als es um ein anderes Verständnis von ihr ging, haben sich der eine oder andere bemüht, Argumente vorzubringen. Ob Marie das dann auch so sieht oder andere Argumente hat, ist doch Ihre Angelegenheit, oder? Sie wird doch nicht untergebuttert, nur weil jemand auf andere Zusammenhänge im Kurs hinweist. Der Kurs ist nun mal nur als Gesamtwerk sinnvoll.

Ich glaube jedenfalls nicht, dass Sie einen Rächer der Enterbten oder einen Beschützer der Witwen und Waisen braucht. Ich glaube eher, dass Sie sich mit der Materie intensiv auseinandersetzt und ihren Weg finden wird. Zumindest deutet ihr Hinweis, dass sie nicht einschlafen konnte, deutlich darauf hin. Smile Und ich glaube nicht, dass sie sich wegen der Antworten hier in den Schlaf geweint hat.

Wie darf ich dein "Adios" diesmal verstehen? Soll ich den Account mal wieder löschen? Ich versichere dir, diesmal werde ich deinen Wunsch respektieren und es nicht wieder vergessen.  Tongue

Herz Gregor
keine Ahnung, ob ich das war, die 'anonyme Krakeleien' hier hinein gestellt hat. Ist so gar nicht meine Kragenweite, denn eher neige ich zum offenen Kampf auf "Biegen und Brechen". Sollte das der Fall gewesen sein, war es nicht meine Absicht. Am besten schaltest du mich, Gregor, doch einfach wieder frei, so dass ich nicht so komische Verrenkungen mit CAPTCHA machen muss und dann hat sich das mit dem anonym.
Und das letzte Mal, als ich hier heraus wollte, diesen Grund weiß ich noch ganz genau: da hat mich jemand was gefragt, der alles immer ganz genau und felsenfest weiß und wo ich den Eindruck hatte, eigentlich weiß er genausofest felsenfest die Antwort auf die Frage, die er mir gestellt hat, doch auch schon. Da fühlte ich mich verarscht. Ja, das war ne Vergebungslektion; die habe ich verpasst. Macht aber nix. Sie wird/ ist (schon) wiedergekommen.
Da ich ja nun hier wieder moderiert werde und ich mir noch unsicher bin, ob ich teilnehmen möchte am Forum oder nicht, kann es dazu gekommen sein, dass es nicht klar ersichtlich war, wer geschrieben hat. Allerdings bin ich mir sicher, dass frau anhand der IP- Adresse gewiss heraus gefunden hat, w e r da geschrieben hat.
Nein, es stimmt, Marie wird nicht gedisst. Ich kann aber genau was dazu schreiben, was mich gestört hat:
"seit einiger Zeit frage ich mich bei dir, Marie, was du uns hier in diesem Kursforum eigentlich verkünden willst."
Auch eine mega-Vergebungslektion für mich. Weil ich da mit Fledermauslauschern heraushöre: wir hier - du da.
Also: da ist die Marie, da ist sogar die Zeit und da ist "uns",
So, als ob Marie - sogar schon seit einiger Zeit "uns" irgendwas verkünden will.
Die "Marie" ist mein Bruder, genau wie der, der mir ne Frage stellt und die Antwort eigentlich schon weiß.
Antworten
#32
(02.12.2016, 20:47)Gast schrieb: keine Ahnung, ob ich das war, die 'anonyme Krakeleien' hier hinein gestellt hat. Ist so gar nicht meine Kragenweite, denn eher neige ich zum offenen Kampf auf "Biegen und Brechen". Sollte das der Fall gewesen sein, war es nicht meine Absicht. Am besten schaltest du mich, Gregor, doch einfach wieder frei, so dass ich nicht so komische Verrenkungen mit CAPTCHA machen muss und dann hat sich das mit dem anonym.
Und das letzte Mal, als ich hier heraus wollte, diesen Grund weiß ich noch ganz genau: da hat mich jemand was gefragt, der alles immer ganz genau und felsenfest weiß und wo ich den Eindruck hatte, eigentlich weiß er genausofest felsenfest die Antwort auf die Frage, die er mir gestellt hat, doch auch schon. Da fühlte ich mich verarscht. Ja, das war ne Vergebungslektion; die habe ich verpasst. Macht aber nix. Sie wird/ ist (schon) wiedergekommen.
Da ich ja nun hier wieder moderiert werde und ich mir noch unsicher bin, ob ich teilnehmen möchte am Forum oder nicht, kann es dazu gekommen sein, dass es nicht klar ersichtlich war, wer geschrieben hat. Allerdings bin ich mir sicher, dass frau anhand der IP- Adresse gewiss heraus gefunden hat, w e r da geschrieben hat.
Nein, es stimmt, Marie wird nicht gedisst. Ich kann aber genau was dazu schreiben, was mich gestört hat:
"seit einiger Zeit frage ich mich bei dir, Marie, was du uns hier in diesem Kursforum eigentlich verkünden willst."
Auch eine mega-Vergebungslektion für mich. Weil ich da mit Fledermauslauschern heraushöre: wir hier - du da.
Also: da ist die Marie, da ist sogar die Zeit und da ist "uns",
So, als ob Marie - sogar schon seit einiger Zeit "uns" irgendwas verkünden will.
Die "Marie" ist mein Bruder, genau wie der, der mir ne Frage stellt und die Antwort eigentlich schon weiß.

Jetzt mal nur so zum Mitdenken: Wie man jemanden an Hand einer täglich wechselnden IP identifizieren kann, weiß ich nicht. Das können nur Staatsanwälte.

Wie ich einen Beitrag, der von "Gast" kommt, jemandem zuordnen soll - keine Ahnung. Dass der Beitrag auch keine Unterschrift trägt, macht das Rätselspiel nicht durchschaubar.

Wie ich etwas freischalten kann, was nicht gesperrt ist, kommt als weiteres Rätsel hinzu.

Bin ich hier der amtlich bestellte Puzzlespieler, ohne dass mir das bisher jemand gesagt hat?

Big Grin Gregor
Antworten
#33
(01.12.2016, 10:45)Zeitweise schrieb: Wenn wir sehen und denken Kleiderbügel und gleichzeitig empfinden Schuh, Fingernagel, Schatten, Wolke, Körper dann ist Gott auch in diesem Kleiderbügel.

Das sehe ich nicht so. GOTT ist nicht in irgendwelchen Gegenständen, auch wenn man sie als "Einheit" wahrnimmt: GOTT ist nicht in dieser Welt, ER kennt sie (die Dunkelheit) noch nicht einmal.

Sonst wäre der Kurs sinnlos.

Es gibt ein schönes Buch mit dem bezeichnenden Titel:
Der HIMMEL hat kein Gegenteil.


Ab Seite 163 werden die wesentlichen Unterschiede zur üblichen biblischen Lesart aufgeführt:

Nur der Bibel zufolge und im Gegensatz zum Kurs
  • hat Gott das physische Uiversum erschaffen.
  • nimmt Gott die Sünde wahr ("Sündenfall") und reagiert darauf (wenn man mich fragt) nicht sehr freundlich ...
  • ist Jesus der eine, besondere, Sohn Gottes und damit die zweite Person der "Dreieinigkeit".
  • erleidet Jesus "für unsere Sünden" die Qualen der Kreuzigung, somit wird die Sünde wahr gemacht.
Das Ganze kann man auch hier nachlesen.
Oder hier ab # 77.
Wunder sind natürlich. Wenn sie nicht geschehen, ist etwas fehlgegangen.

Antworten
#34
(03.12.2016, 08:13)G.D. schrieb:
(01.12.2016, 10:45)Zeitweise schrieb: Wenn wir sehen und denken Kleiderbügel und gleichzeitig empfinden Schuh, Fingernagel, Schatten, Wolke, Körper dann ist Gott auch in diesem Kleiderbügel.

Das sehe ich nicht so. GOTT ist nicht in irgendwelchen Gegenständen, auch wenn man sie als "Einheit" wahrnimmt: GOTT ist nicht in dieser Welt, ER kennt sie (die Dunkelheit) noch nicht einmal.

Sonst wäre der Kurs sinnlos.

Es gibt ein schönes Buch mit dem bezeichnenden Titel:
Der HIMMEL hat kein Gegenteil.


Ab Seite 163 werden die wesentlichen Unterschiede zur üblichen biblischen Lesart aufgeführt:

Nur der Bibel zufolge und im Gegensatz zum Kurs
  • hat Gott das physische Uiversum erschaffen.
  • nimmt Gott die Sünde wahr ("Sündenfall") und reagiert darauf (wenn man mich fragt) nicht sehr freundlich ...
  • ist Jesus der eine, besondere, Sohn Gottes und damit die zweite Person der "Dreieinigkeit".
  • erleidet Jesus "für unsere Sünden" die Qualen der Kreuzigung, somit wird die Sünde wahr gemacht.
Das Ganze kann man auch hier nachlesen.
Oder hier ab # 77.
 
Die eine Welt ist ohne Bedeutung. Hier ist Gott furchterregend.

Die andere, wirkliche Welt ist diejenigen, die mich zu Gott führt. Sie dient den Zwecken des heiligen Geistes. Diese Welt wird durch die Schau gesehen und auf diese Welt deuten die Lektionen 29 und 30. In dieser Welt sehe ich Gott überall, ohne jede Unterbrechung und Ausnahme.
In diesem Sinne git es nicht "das Universum" oder "die Welt" . Es kommt darauf an welchem Zweck sie dienen.

Aus Lektion 264:
VATER, DU stehst vor mir und hinter mir, neben mir, an dem Ort, wo ich mich selber sehe, und überall, wohin ich gehe. Du bist in allen Dingen, auf die ich schaue, in den Geräuschen, die ich höre, und in jeder Hand, die nach der meinen greift. Die Zeit verschwindet in DIR, und der Ort wird ein bedeutungsloser Glaube. Denn das, Was DEINEN SOHN umgibt und Was ihn sicher hält, das ist die LIEBE SELBST. Es gibt keine QUELLE außer DIESER, und es gibt nichts, was IHRE Heiligkeit nicht teilen, was jenseits DEINER einen Schöpfung stehen würde oder ohne jene LIEBE wäre, DIE alle Dinge in SICH SELBER hält. VATER, DEIN SOHN ist wie DU SELBST.

Lieber Gruß von Zeitweise
Antworten
#35
(02.12.2016, 20:11)Zeitweise schrieb:
(02.12.2016, 18:01)Marie schrieb:
(02.12.2016, 11:16)Zeitweise schrieb:
(02.12.2016, 11:05)pid=\47600 schrieb:https://www.youtube.com/watch?v=CeAAgkhlu0A

Der Vortrag hat mir sehr gut gefallen und auch geholfen. Der ist zwar auf englisch, aber selbst ich kann den einigermassen gut verstehen

Danke !!! Den Vortag werde ich mir auf jeden Fall anhören. Ich war mal vor ewigen Zeiten - ich glaube das war im Jahr 2000 - bei einem 2-tägigen Seminar mit Eckhart Tolle. (Seminar ist definitiv nicht der Ausdruck, aber mir fällt momentan kein besserer Ausdruck dafür ein.)  Das war in dem Gemeindesaal einer Kirche in Hamburg. Ich habe das in bester Erinnerung.

Smile

Der Vortrag wirkt bei mir wie ein gutes Essen und ich hab den Eindruck, dass der ihm selber Spass gemacht hat.
Ich hab mir den zweimal angesehen.

Lieber Gruß von Zeitweise

Hallo Zeitweise,

ich habe mir gleich heute morgen den Vortrag angehört. Ich bin dir so dankbar dafür, dass du ihn hier reingestellt hast. Mir ist regelrecht ein Stein vom Herzen gefallen. Ich muss jetzt nicht mehr darüber nachgrübeln, was genau der Kurs denn wohl aussagt und was nicht. Eckhart hat die Essenz des Kurses so gut erklärt. Mehr muss ich jetzt gar nicht wissen.

Ich wünsche dir und allen hier ein schönes Wochenende.  Herz
Antworten
#36
(03.12.2016, 13:06)Marie schrieb: Ich muss jetzt nicht mehr darüber nachgrübeln, was genau der Kurs denn wohl aussagt und was nicht. Eckhart hat die Essenz des Kurses so gut erklärt. Mehr muss ich jetzt gar nicht wissen.

Naja, bevor du dich jetzt zurück lehnst,  weil alles klar ist: Niemand kann dir die Essenz des Kurses erklären, absolut niemand. Du kannst diese Essenz nur selbst herausfinden. Da wird hier und da auch mal ein Nachgrübeln erforderlich sein, obwohl du auch durch reines Nachgrübeln die Essenz nicht findest. Es gehört aber wie so vieles dazu.

"Mehr muss ich jetzt gar nicht wissen." Ja, das ist wohl so - denn du hast ja nicht geschrieben: "Mehr muss ich gar nicht wissen." Das wäre abwegig.

Herz Gregor
Antworten
#37
(03.12.2016, 08:13)G.D. schrieb: GOTT ist nicht in irgendwelchen Gegenständen, auch wenn man sie als "Einheit" wahrnimmt: GOTT ist nicht in dieser Welt, ER kennt sie (die Dunkelheit) noch nicht einmal.
 
Zeitweise schrieb:Aus Lektion 264:
Du bist in allen Dingen, auf die ich schaue, in den Geräuschen, die ich höre, und in jeder Hand, die nach der meinen greift.

Ist es nicht schön, wo man nicht vorhandene Widersprüche entdecken kann?

G.D. hat ja völlig Recht - GOTT existiert nicht in der Welt, es gibt auch keine ursächliche Verbindung zwischen GOTT und der Welt. Und Zeitweise weist völlig richtig auf Stellen hin, die eindeutig belegen, dass GOTT in allen Dingen ist, die ich wahrnehme.  Cool

Herz Gregor
Antworten
#38
(02.12.2016, 11:16)Zeitweise schrieb:
(02.12.2016, 11:05)pid=\47600 schrieb:https://www.youtube.com/watch?v=CeAAgkhlu0A

Der Vortrag hat mir sehr gut gefallen und auch geholfen. Der ist zwar auf englisch, aber selbst ich kann den einigermassen gut verstehen

Dieser Vortrag scheint nicht der ganze zu sein -- er hört plötzlich auf wie das Hornberger Schiessen.....  Sad
What gives?
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Antworten
#39
(03.12.2016, 16:27)Inge schrieb:
(02.12.2016, 11:16)Zeitweise schrieb:
(02.12.2016, 11:05)pid=\47600 schrieb:https://www.youtube.com/watch?v=CeAAgkhlu0A

Der Vortrag hat mir sehr gut gefallen und auch geholfen. Der ist zwar auf englisch, aber selbst ich kann den einigermassen gut verstehen

Dieser Vortrag scheint nicht der ganze zu sein -- er hört plötzlich auf wie das Hornberger Schiessen.....  Sad
What gives?

Der Vortrag wird immer wieder von Werbung unterbrochen. Vielleicht liegts daran.

Lieber Gruß von Zeitweise
Antworten
#40
(03.12.2016, 16:27)Inge schrieb: Dieser Vortrag scheint nicht der ganze zu sein -- er hört plötzlich auf wie das Hornberger Schiessen.....  Sad
What gives?

Stimmt. Aber der Teil über den Kurs ist vollständig - eingerahmt von "Tolle-Teaching". Und auch hier wurde wieder deutlich: "Tolle-Teaching" ist "Tolle-Teaching", der Kurs ist der Kurs. Die Zielsetzung ist identisch (banale Aussage, denn das gilt für alle spirituelle Lehren), aber die Lehren sind nicht ein und dasselbe. Dieser Vortrag zeigte mir nicht die Essenz des Kurse, sondern die Tolle-Meinung, was denn die Essenz sei.

Ich fand es irgendwie urig: Erst eine, wie ich finde, recht gute Darstellung des Kurse, war für micht treffend, unterhaltsam und anschaulich. Dann wieder "Tolle-Teaching" und dasselbe, wie zu Beginn dieses ganzen Threads beim Vortrag von Katharina Ceming (sorry, Prof. Dr. Dr. Katharina Ceming, soviel Zeit muss sein): Unvereinbarkeit.

Der Kurs ist nun mal nicht die christliche Version von Advaita. Oder Plotin in anderer Form.

Herz Gregor
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste