Lektion 181 (30. Juni)
#11
(16.01.2017, 23:34)Gregor schrieb: Danke für die Antworten.

In diesem Satz geht es m.E. nicht um die allseits bekannte Bestürzung, wie wenig nachhaltig der "erreichte" Frieden ist und wie schnell man wieder in den üblichen Trott zurückfällt. Ich empfinde ihn an dieser Stelle als viel konkreter.

Hier wird die Bestürzung formuliert, meinen Weg unvermeidlich wie­der zu verlieren. Diese Bestürzung kenne ich nicht - im Gegensatz zu der Bestürzung, die ich oben erwähnte.

Der von toni erwähnte Bezug auf die Einleitung zu den Übungen klingt für mich plausibel, denn da wird mir in der Tat ganz konkret gesagt, dass diese Lektionen keinen nachhaltigen Zustand des Friedens bringen werden. Dabei ist es ja in der Regel so, dass ich glaube, ich mache eine Übung und schwupps, die ewige Glückseligkeit ist die Folge.

Der Begriff Bestürzung hat mich nur bestürzt.  Smile Denn als ich die Einleitung las, ging ich völlig bestürzungsfrei darüber hinweg.

Ich kenne aber auch keine andere Stelle im Kurs, auf die sich der Satz - konkret - beziehen könnte. Oder wo steht die "erschreckende" Tatsache sonst noch, dass der Erfolg der "Mühe" vorübergehend sein wird?

Herz Gregor

Hallo Gregor.

Ich ließ deine Frage die Tage auf mich wirken. Jetzt kommt mir so in den Sinn, aus eigener Erfahrung, dass ich erlebe wie die Schau / Vergebug langsam schwindet. Jetzt mitlerweile seit Jahren. Zuerst brannte es lichterloh, dann glühte es und nun kühlt es ab (die Schau). Eine große Bestürzung zeigt sich. All die Mühe das Licht möglichst den ganzen Tag aufrecht zu erhalten. Immer wieder in die Stille gehen. Auf alles anwenden. Alles geben und nun das. Das Licht geht einfach aus. Oh mann, das war`s noch nicht. Schock. Und nun wird das halt auch vergeben Smile
Gott sein dank steht das ja auch im Kurs, das selbst die Schau ein ende hat.

Jetzt merke ich das ich völlig ruhig total "bestürzt" bin. So what? Total hoffnungslos, na und? Still und leise entschwindet das Ego, noch während es in tiefster Bestürzung mich von der Hoffnungslosigkeit überzeugen möchte. Total sinnlos, ich verstehe nichts, kein Ziel in Sicht und ich bin nicht mehr bestüzt darüber. Es muss ein Wunder sein.

Herz Simon


Antworten
#12
(15.01.2017, 17:23)Gregor schrieb:
(15.01.2017, 16:57)Inge schrieb: Ah, good question! 
Off the cuff würde ich sagen, dass wenn ein solcher "Erfolg" permanent wäre, würden wir uns dann nicht gewissermassen wie auf ein "Rezept" stützen, um den Erfolg immer wieder zu wiederholen, es also zu einem Ritual werden könnte? Rituale dienen doch oft  dazu, uns einzulullen anstatt aufzuwecken?
So versteh ich das in diesem Moment...kann natürlich auch ein Holzweg sein.....

Was ich mit "Bezug" meine:Auch warst du über den bedrückenden und einschränkenden Gedanken bestürzt, ...Wieso war ich das? Ist das in irgendeiner Übung vorher erwähnt, oder irgendwo im Text? Worauf bezieht sich dieses war und wieso ist der Erfolg vorübergehend - was mich offenbar bestürzte. Wann und wo?

Was steht eigentlich im Original?

Herz Gregor

Ich glaube dass der Kurs zunächst für Helen diktiert wurde und dass deswegen nicht jeder Satz und jedes Wort für jeden Leser gelten soll.
Antworten
#13
Zitat:Auf dem Weg werden Zweifel kommen und gehen – und gehen, um erneut zu kommen. 
aus dem Epilog - ich denke bei genauerem Suchen würde man noch mehr Stellen finden, die aussagen, daß ich den Weg unvermeidlich auch wieder verlieren werde.

Danke Simon, für deinen Bericht.
Herz 
Susanne
Antworten
#14
(17.01.2017, 01:05)Simon schrieb: Jetzt merke ich das ich völlig ruhig total "bestürzt" bin. So what? Total hoffnungslos, na und? Still und leise entschwindet das Ego, noch während es in tiefster Bestürzung mich von der Hoffnungslosigkeit überzeugen möchte. Total sinnlos, ich verstehe nichts, kein Ziel in Sicht und ich bin nicht mehr bestüzt darüber. Es muss ein Wunder sein.

So -- sounds like you are dwelling in the neutral zone?
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Antworten
#15
(17.01.2017, 18:58)Inge schrieb:
(17.01.2017, 01:05)Simon schrieb: Jetzt merke ich das ich völlig ruhig total "bestürzt" bin. So what? Total hoffnungslos, na und? Still und leise entschwindet das Ego, noch während es in tiefster Bestürzung mich von der Hoffnungslosigkeit überzeugen möchte. Total sinnlos, ich verstehe nichts, kein Ziel in Sicht und ich bin nicht mehr bestüzt darüber. Es muss ein Wunder sein.

So -- sounds like you are dwelling in the neutral zone?

Ja genau. Und durch diese neutral/zero zone strömt DIE LIEBE rein... Herz

Herz Simon


Antworten
#16
(17.01.2017, 19:05)Simon schrieb:
(17.01.2017, 18:58)Inge schrieb:
(17.01.2017, 01:05)Simon schrieb: Jetzt merke ich das ich völlig ruhig total "bestürzt" bin. So what? Total hoffnungslos, na und? Still und leise entschwindet das Ego, noch während es in tiefster Bestürzung mich von der Hoffnungslosigkeit überzeugen möchte. Total sinnlos, ich verstehe nichts, kein Ziel in Sicht und ich bin nicht mehr bestüzt darüber. Es muss ein Wunder sein.

So -- sounds like you are dwelling in the neutral zone?

Ja genau. Und durch diese neutral/zero zone strömt DIE LIEBE rein... Herz

Herz Simon

Das ist aber sehr schön, DANKE ...  Herz Franziska
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste