Komm mit völlig leeren Handen ...
#11
(24.05.2017, 01:55)667 schrieb: Ha!

In diesem Forum habe ich selten einen Beitrag gelesen, der so präzise und unmissverständlich auf den Punkt zeigt.

Auch, wenn ich nicht ganz sicher bin, wo der Punkt ist...

Lmao Gregor
Antworten
#12
(18.05.2017, 14:50)Gregor schrieb: Könnte die Geschichte jedes Kursschülers sein. Spätestens dann, wenn er sich die Frage stellt, wo denn der versprochene Frieden bleibt oder warum er immer noch bei irgendwelchen Anlässen verschwindet.

Ja, genau so kenne ich das auch. Aber ich glaube so ganz verstehe ich den Knackpunkt deiner Geschichte nicht. Soll das heißen, dass es egal ist, ob man nun weiterpraktiziert oder nicht?
So verstehe ich es jedenfalls.....
Antworten
#13
Komm, lass, mach ....!

Uffz. Immer wieder dieser Imperativ!   Rolleyes2
 
Ist es denn so, dass nur ale "Hausaufgaben" möglichst korrekt erledigt sein müssen, damit nun endlich auch die versprochene "Kinderbeglückung" winkt?
(Ich mag übigens gar kein Eis. Und auch von Schoki krieg ich imeistens Pickel. Big Grin )
Wunder sind natürlich. Wenn sie nicht geschehen, ist etwas fehlgegangen.

Antworten
#14
(24.05.2017, 13:29)Gregor schrieb:
(24.05.2017, 01:55)667 schrieb: Ha!

In diesem Forum habe ich selten einen Beitrag gelesen, der so präzise und unmissverständlich auf den Punkt zeigt.

Auch, wenn ich nicht ganz sicher bin, wo der Punkt ist...

Lmao Gregor

Hier -> . *

Smile

* da dachte ich doch tatsächlich, dass ich leere Hände habe, nur um festzustellen, dass sich in die Leere die guten alten Denkmuster eingeschlichen haben, aber in neuerlich völlig verqueren Schleifen...
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Antworten
#15
(25.05.2017, 06:07)Thomas schrieb: Soll das heißen, dass es egal ist, ob man nun weiterpraktiziert oder nicht?

Nein, das heißt es ganz bestimmt nicht.

Implizit fragst du: "Was soll ich tun, um den Frieden* zu erreichen?" - oder wie immer du * formulieren möchtest.

G.D. bringt es auf den Punkt: Es ist der weit verbreitete Glaube, wir müssten einfach dieses oder jenes, was im Kurs so an Anleitungen steht, so lange tun, bis uns die "Früchte" unserer Vorstellungen vom Ziel von selbst in den Schoß fallen. Wie sagte schon Einstein (sinngemäß): "Ist es nicht verrückt zu glauben, dass sich das Ergebnis ändert, wenn wir immer wieder dasselbe tun?"

Wie gehst du mit deiner Frage um, wenn du so Aussagen liest wie:

Hier ist wieder das Paradox, auf das im Kurs oft hingewiesen wird. Zu sagen: Von mir aus kann ich nichts tun heißt alle Macht gewinnen. Und dennoch ist es nur ein scheinbares Paradox. Wie GOTT dich schuf, hast du alle Macht. Das Bild, das du von dir gemacht hast, hat keine. Der HEILIGE GEIST kennt die Wahrheit über dich. Das Bild, das du gemacht hast, nicht. Doch trotz seiner offensichtlichen und vollständigen Unwissenheit nimmt dieses Bild an, es wisse alle Dinge, weil du ihm diesen Glauben gabst. (Handbuch letztes Kapitel)


Die Frage nach dem Tun und Machen stellt das Bild, nicht DU.

Nun ist es kaum mehr nötig, noch zu üben. Denn endlich werden wir in diesem letzten Teil verstehen, dass wir nur GOTT anzurufen brauchen, und jede Versuchung verschwindet. Statt Worten brauchen wir nur SEINE LIEBE zu ver­spüren. Anstelle von Gebeten brauchen wir nur SEINEN NAMEN anzurufen. Statt zu urteilen, brauchen wir bloß still zu sein und alle Dinge geheilt wer­den zu lassen. (Einleitung zu Teil II des Übungsbuches)


Was nicht heißt, dass jedes Üben überflüssig war und ist. Es ist eine notwendige Voraussetzung - aber es ist eben nicht hinreichend. Ohne diese Voraussetzung bastelst du dir unweigerlich deine eigene, dir genehme, "Waldweg"-Theorie - um die es jedoch gar nicht geht. Von dieser Waldweg-Bastelei gibt es nur sehr wenige Ausnahmen (s. Handbuch Kapitel 26).

Der HIMMEL selbst wird mit leeren Händen und einem offenen Geist er­reicht, der mit nichts kommt, um alles zu finden und es als sein Eigen in An­spruch zu nehmen. (Lektion 133)
...
Mach deinen Geist von allem leer, was er für wahr oder falsch, gut oder schlecht hält, von jedem Gedanken, den er als würdig be­urteilt, und allen Vorstellungen, deren er sich schämt. Halte an nichts fest ... Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem GOTT. (Lektion 189)


Wie "macht" man das??

Und zuletzt zitiere ich mal das langjährige "Credo" von Zeitweise hier in diesem Forum: "Höre auf die Stimme des Heiligen Geistes!" Genau. Dem kann ich nur zustimmen. Und nun, um mit Inge zu sprechen? Alle möglichen "Techniken", um dem gerecht zu werden? Da kann man doch nur sagen: "Wirf es weg." Du hast schon alles weggeworfen und hörst nur noch auf SEINE Stimme? "Na schön, dann behalte es eben."

Anders ausgedrückt: Es ist ziemlich egal, was du ("das Bild") tust, um dein Ziel zu erreichen - es wird nicht funktionieren. Du wirst immer nur die Antwort bekommen: "Wirf es weg." Du hast schon alles weggeworfen? "Dann behalte es eben."

Und nun erreiche das Ziel, es bleibt dir gar nichts anderes übrig. Löse das "Problem". Es ist der einzige Grund, warum du "hier" bist. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Herz Gregor
Antworten
#16
(18.05.2017, 16:10)toni schrieb: Den darin beschriebenen "Sprung" meine ich inhaltlich einigermaßen verstanden zu haben; praktisch ist er dagegen ein Mysterium für mich geblieben.

Dieses "Mysterium" oder das im Kurs oft erwähnte "Paradoxon" - das ist der Job, den du "hier" zu erledigen, das "Problem", das du zu lösen hast.

Alexander der Große hat doch gezeigt, wie man mit Gordischen Knoten umgeht. Smile Aber Vorsicht, lass dich davon nicht in die Irre führen.

Big Grin Gregor
Antworten
#17
(25.05.2017, 17:14)Gregor schrieb:
(18.05.2017, 16:10)toni schrieb: Den darin beschriebenen "Sprung" meine ich inhaltlich einigermaßen verstanden zu haben; praktisch ist er dagegen ein Mysterium für mich geblieben.

Dieses "Mysterium" oder das im Kurs oft erwähnte "Paradoxon" - das ist der Job, den du "hier" zu erledigen, das "Problem", das du zu lösen hast.

Alexander der Große hat doch gezeigt, wie man mit Gordischen Knoten umgeht. Smile Aber Vorsicht, lass dich davon nicht in die Irre führen.

Big Grin Gregor

Um mit einem anderen, prominenten Griechen zu antworten: "Entzückend!".
Der hatte übrigens genauso viele Haare, wie das Smiley. Smile

Herz  toni
Antworten
#18
(25.05.2017, 18:00)toni schrieb: Um mit einem anderen, prominenten Griechen zu antworten: "Entzückend!".
Der hatte übrigens genauso viele Haare, wie das Smiley. Smile

Ich vermute, einer der Haupthindernisse beim Erlernen des Kurses ist ein Intelligenzquotient oberhalb desselben von diesem Gesellen. Ich schätze, der hat es da wesentlich einfacher.

Big Grin Gregor

PS: Dieser Beitrag mag dazu verführen, hier Bilder direkt zu posten. Die werde ich dann jedoch aus Gründen des möglichen Urheberrechtsschutz entfernen müssen.
Antworten
#19
Das Bild passt zu dir, du Spaßvogel. Big Grin 

Ich danke dir für deinen unerschütterlichen, beharrlichen Fingerzeig auf das Wesentliche.
Und damit du das nicht wieder als Steilvorlage verwendest, schreibe ich die Worte, die ich dazu in Gedanken von dir höre, selbst:
"Verharre mit dem Blick nicht auf den Finger, sondern achte vielmehr auf das, worauf er zeigt. "

Danke!

Herz  toni
Antworten
#20
(25.05.2017, 17:08)Gregor schrieb: Anders ausgedrückt: Es ist ziemlich egal, was du ("das Bild") tust, um dein Ziel zu erreichen - es wird nicht funktionieren. Du wirst immer nur die Antwort bekommen: "Wirf es weg." Du hast schon alles weggeworfen? "Dann behalte es eben."

Und nun erreiche das Ziel, es bleibt dir gar nichts anderes übrig. Löse das "Problem". Es ist der einzige Grund, warum du "hier" bist. Alles andere ist Zeitverschwendung.

Ok, jetzt weiß ich, wie du es meintest. Und genau so erfahre ich es ja auch. Das heißt, ich habe schon Frieden erfahren, merke aber auch, dass ich ihn nicht bewerkstelligen kann. Es ist durch kein Tun erreichbar. Und doch würde ich gern wieder in die Geisteshaltung kommen, in der vollkommener Frieden erscheint.

Grüße,

Thomas
So verstehe ich es jedenfalls.....
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste