Kurs und Reinkarnation
#31
(14.10.2017, 10:24)G.D. schrieb: Eine Kuh geht durch ein Fenster.
Ihr Kopf, ihre Hörner, ihr Bauch und ihre vier Beine sind schon durchgegangen.
Doch, wie kommt es, dass ihr Schwanz nicht hindurchgeht?

(Mumonkoan, 13. Jh., zitiert aus Die Freiheit des ZEN)



War die Kuh einfach noch nicht geläutert genug, hindurch zu gehen?
War Helen evtl. noch nicht "weit genug", den Kurs aufzuschreiben?
(Warum hat sie es dennoch gemacht? - Hat sie es überhaupt gemacht? Rolleyes2 
Wer war Helen? Updown )

Die alten chinesischen Zen - Meister sagten: "Der Schlüssel zu diesem Koan liegt darin, dass man sich selbst vollkommen vernichtet und zur geistigen Verwirklichung der absoluten Freiheit von jeder Form der Unterscheidung gelangt."

Zen - Meister Mumon fügt diesem wunderbaren Koan folgenden Vers an:

Kommt es durch, fällt es in den Graben.
Kehrt es um, ist es dahin.
Dieses klitzekleine Schwänzchen! -
Was für ein äußerst seltsames und
wunderbares Ding es doch ist!

Zensho W. Kopp schreibt in seinem Buch "Zen - Worte der blitzartigen Erleuchtung" noch folgendes lustiges hinzu:

Doch was ist nun dieser geheimnisvolle Kuhschwanz? Er ist nichts anderes als dein allereigenstes grundlegendes Problem, das du für dich selbst lösen musst, wenn du die Kuh durchs Fenster bringen willst.

Herz Simon


Antworten
#32
(14.10.2017, 12:49)Simon schrieb:
(14.10.2017, 10:24)G.D. schrieb: Eine Kuh geht durch ein Fenster.
Ihr Kopf, ihre Hörner, ihr Bauch und ihre vier Beine sind schon durchgegangen.
Doch, wie kommt es, dass ihr Schwanz nicht hindurchgeht?

(Mumonkoan, 13. Jh., zitiert aus Die Freiheit des ZEN)



War die Kuh einfach noch nicht geläutert genug, hindurch zu gehen?
War Helen evtl. noch nicht "weit genug", den Kurs aufzuschreiben?
(Warum hat sie es dennoch gemacht? - Hat sie es überhaupt gemacht? Rolleyes2 
Wer war Helen? Updown )

Die alten chinesischen Zen - Meister sagten: "Der Schlüssel zu diesem Koan liegt darin, dass man sich selbst vollkommen vernichtet und zur geistigen Verwirklichung der absoluten Freiheit von jeder Form der Unterscheidung gelangt."

Zen - Meister Mumon fügt diesem wunderbaren Koan folgenden Vers an:

Kommt es durch, fällt es in den Graben.
Kehrt es um, ist es dahin.
Dieses klitzekleine Schwänzchen! -
Was für ein äußerst seltsames und
wunderbares Ding es doch ist!

Zensho W. Kopp schreibt in seinem Buch "Zen - Worte der blitzartigen Erleuchtung" noch folgendes lustiges hinzu:

Doch was ist nun dieser geheimnisvolle Kuhschwanz? Er ist nichts anderes als dein allereigenstes grundlegendes Problem, das du für dich selbst lösen musst, wenn du die Kuh durchs Fenster bringen willst.

Herz Simon

Wunderbar. Danke! Und genau da setzt imo Ein Kurs in Wundern an:
Die Problemlösung muss ich (kann ich) eben nicht alleine vollbringen. Smile

Da gibt's ja noch die Brüder (und Schwestern) im Geiste. (Kühe nicht ausgenommen. Big Grin )
Wunder sind natürlich. Wenn sie nicht geschehen, ist etwas fehlgegangen.

Antworten
#33
(14.10.2017, 15:01)G.D. schrieb: Da gibt's ja noch die Brüder (und Schwestern) im Geiste. (Kühe nicht ausgenommen. Big Grin )

Du meinst wohl es gibt noch die Schwänzchen  Big Grin

Herz Simon


Antworten
#34
(14.10.2017, 15:22)Simon schrieb:
(14.10.2017, 15:01)G.D. schrieb: Da gibt's ja noch die Brüder (und Schwestern) im Geiste. (Kühe nicht ausgenommen. Big Grin )

Du meinst wohl es gibt noch die Schwänzchen  Big Grin

Herz Simon

Perfekt auf den Punkt getroffen!
Danke Simon. Ich war schon arg verzweifelt und hatte gerade eine Riesenabhandlung zu dem Thema hier geschrieben. (Auch nur ein Schwänzchen!)
 Michaela
Antworten
#35
(14.10.2017, 10:24)G.D. schrieb: Eine Kuh geht durch ein Fenster.
Ihr Kopf, ihre Hörner, ihr Bauch und ihre vier Beine sind schon durchgegangen.
Doch, wie kommt es, dass ihr Schwanz nicht hindurchgeht?

(Mumonkoan, 13. Jh., zitiert aus Die Freiheit des ZEN)

seit wann können schwänze gehen?

der kann höchstens durchgezogen werden, im Gegensatz zu den Füßen, die selber gehen...

Zwinker
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Antworten
#36
die Verbindung - nicht nur mit den scheinbar lebenden Brüdern, sondern mit Jesus, dem Heiligen Geist und den Lehrern der Lehrer - scheint mir doch eher die Füße als der Schwanz zu sein
Herz 
Susanne
Antworten
#37
(15.10.2017, 01:21)667 schrieb:
(14.10.2017, 10:24)G.D. schrieb: Eine Kuh geht durch ein Fenster.
Ihr Kopf, ihre Hörner, ihr Bauch und ihre vier Beine sind schon durchgegangen.
Doch, wie kommt es, dass ihr Schwanz nicht hindurchgeht?

(Mumonkoan, 13. Jh., zitiert aus Die Freiheit des ZEN)

seit wann können schwänze gehen?

der kann höchstens durchgezogen werden, im Gegensatz zu den Füßen, die selber gehen...

Für Walt Disney wäre das sicherlich kein Problem. Zwinker

Man könnte sich natürlich noch etwas weiter über das Kommen und Gehen bestimmter Körperteile austauschen und darüber, wozu sie jeweils dienen. (Oder auch nicht. Tongue  Denn das Forum soll ja wohl weiterhin jugendfrei bleiben. Big Grin )

Bei der Kuh dient der Schwanz m.W. vor allem als Fliegenwedel.

Der Koan-Kuhschwanz - als Rest von dem GANZEN, welches vermeintlich noch nicht durch das Fenster/den Schleier/den Illu-Nebel (usw.) unserer illusionären Egowelt gegangen/passiert/gelangt (usw.) zu sein scheint -, er schlägt im Grunde bereits tote Fliegen, die immer und immer wieder angesehen werden wolllen, ständig weiter tot. (Auch wenn die Kuh hinten gar keine Augen hat.)

(Aber selbst das ist schon wieder alles, pardon, der gute alte Gedanken-Shit, der hinweggewedelt werden kann.)

Dabei ist die Kuh (=das Problem) schon längst wieder vom Eis (bzw. durch's Fenster gegangen).
Und keiner hat's gemerkt Cool :

Ein Problem, eine Lösung. (Lektion 80) Smile

Wir wollen die Erlösung halt nur nicht annehmen.

Huang-po drückt es so aus:
"Der Geist ist von strahlender Klarheit erfüllt.
Deshalb werft die Dunkelheit eurer alten, toten Begriffe fort."
Wunder sind natürlich. Wenn sie nicht geschehen, ist etwas fehlgegangen.

Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste