Die Gesetze des Körpers
#31
(21.10.2017, 11:40)Susanne schrieb: innerhalb des Traums, der Illusion oder wie auch immer wir es nennen wollen, scheint es aber dennoch Zeit zu benötigen, oder? 

Im Handbuch für Lehrer, im Kap. 14, Absatz 2. Wie wird die Welt enden? steht:


Zitat:Bis die Vergebung vollständig ist, hat die Welt (oder Zeit = von mir beigefügt) in der Tat einen Zweck. Sie wird zu dem Zuhause, in dem die Vergebung geboren wird und wo sie wächst und stärker wird und allumfassender. Hier (in der Zeit =von mir beigefügt) wird sie genährt, denn hier wird sie gebraucht (in der Zeit= von mir beigefügt)


Herz Simon


Antworten
#32
(21.10.2017, 13:26)Inge schrieb: Da frage ich mich nun: wieso ist eigentlich "Zeit"  so ein mords Thema?

Vermutlich, weil sie (mit den Worten des Kurses) eine Riesenillusion, ein Taschenspielertrick ist. Das macht sie sehr attraktiv. Und - vermutlich - weil es vermeintlich weniger Angst auslöst, sich mit dem "Giftpfeil" zu beschäftigen, statt sich darauf zu konzentrieren, das "Gift" zu beseitigen. Zeit ist nun mal ein sehr wesentlicher Aspekt des Giftpfeils.

So wird die Attraktivität der Spekulation über die Zeit und damit verbunden die Annahme, dass sie ja eigentlich doch einen Zweck hat und damit eine gewisse Wirklichkeit genießt, zum willkommenen Mittel, der grundsätzlichen Angst zu entfliehen, dass an dem eigentlichen Ziel des Kurses (wie jeder spirituellen Richtung, die auf Einheit abzielt) tatsächlich etwas dran sein könnte. Das würde das "Gift" kosten und damit all die um Grunde leidvollen Attraktivitäten der Welt. Undenkbar.

Die Zeit kann, wie alles in der Welt, vom HG für seine Zwecke verwendet werden - wenn ich glaube, das Bedürfnis zu haben. Aber ER braucht das nicht, bzw. nur dann, wenn das der kürzeste Weg ist, mich zu erreichen. Der Kurs ist ein Konzepttausch: mein Konzept im Austausch mit SEINEM Konzept. Ob ich dazu ein Zeitkonzept benötige, ist ganz allein meine Wahl. Das macht das Zeitkonzept weder sinnvoll noch notwendig. Und schon gar nicht hilfreich.

Herz Gregor
Antworten
#33
Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?

Zitat aus den gelöschten Abschnitten:
"Dann hast du ja den ersten Schritt erfolgreich getan".

Das kannst doch du gar nicht beurteilen. Da gehst du nur von deinen Gedanken aus. Ich habe diesen Satz aus bestimmt einem anderen Grund geschrieben, den du denkst. Ich bin mir schon immer sehr bewusst, dass ich über das LEBEN keine Kontrolle habe und niemals hatte. Und zwar aus äußerst lebendigen Erfahrungen. Aus denen ich tatsächlich was gelernt habe. Im Gegensatz zu solch toten, zum Himmel stinkenden Verstandeskonzepten, wie sie zum Beispiel der Kurs darstellt. Obgleich ich mich wirklich bemüht habe- mein bissl Hirngrütze diesbezüglich zu deformieren, - bis einschließlich dem Kurs. Aber nix ist umsonst. Durch den Kurs hab ich gelernt, die Schlange als Seil zu sehen und meine persönliche Geschichte als Illusion. Den Kurs schmeiss ich in hohem Bogen hinter her. Du kannst das (noch) nicht. Denn du magst deinen Lieblingsgötzen, den verstandesmäßigen Diskurs, nicht aufgeben. Deswegen hast du ja auch das Gesprächsforum gegründet. Du trägst also auch aktiv dazu bei, dass Menschen den Kurs NICHT verstehen. Durch deine paradoxen Formulierungen versuchst du dich sogar zum geheimnisvollen Kurs-Guru zu machen und gibt ja auch einige, die dich so sehen. Ich hab auch immer mal wieder gedacht, du habest etwas zu sagen, was gaaaaaanz wichtig ist und wo ich unbedingt dran bleiben und herausfinden muss, was es ist. Dabei sagst du gar nichts. WEIL es ja auch nichts zu sagen gibt. Du bist zu feige, offen zuzugeben, ohne paradoxe Verklausulierungen, dass du, wie wir alle, keine Ahnung hast. Du bist zu feige, deinen Status als Kurserklärer im verneinenden Sinne (a la: „nein, das bedeutet der Kurs nicht“) aufzugeben. Wenn du nicht mehr weiter weißt, nimmst du eh Zuflucht zu Formulierungen aus dem Zen-Buddhismus Zu feige, die Sinnlosigkeit eines Gesprächsforums ÜBER den Kurs zuzugeben und deinen gescheiterten Laden dicht zu machen. DAS wäre mal der erste Schritt für DICH. Statt ständig über andere dumme Menschen, die auf das Konzept eines „Gesprächsforums ÜBER den Kurs“ hereingefallen sind, zu urteilen.
Viel Spaß in der eingebildeten „Komfortzone“.
Antworten
#34
(22.10.2017, 13:24)Michaela schrieb: Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?
...

Es reicht, Michaela. Wir wissen mittlerweile, dass du mit dem Kurs nichts anfangen kannst, deine Beleidigungen sind dazu nicht nötig. Darum habe ich die letzten Beiträge, einschließlich meiner Antwort, gelöscht.

Also darf ich dich zum letzten Mal bitten: Unterlasse deine Beiträge hier im Forum.

Danke!

Herz Gregor
Antworten
#35
(22.10.2017, 13:24)Michaela schrieb: Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?

Zitat aus den gelöschten Abschnitten:
"Dann hast du ja den ersten Schritt erfolgreich getan".

Das kannst doch du gar nicht beurteilen. Da gehst du nur von deinen Gedanken aus. Ich habe diesen Satz aus bestimmt einem anderen Grund geschrieben, den du denkst. Ich bin mir schon immer sehr bewusst, dass ich über das LEBEN keine Kontrolle habe und niemals hatte. Und zwar aus äußerst lebendigen Erfahrungen. Aus denen ich tatsächlich was gelernt habe. Im Gegensatz zu solch toten, zum Himmel stinkenden Verstandeskonzepten, wie sie zum Beispiel der Kurs darstellt. Obgleich ich mich wirklich bemüht habe- mein bissl Hirngrütze diesbezüglich zu deformieren, - bis einschließlich dem Kurs. Aber nix ist umsonst. Durch den Kurs hab ich gelernt, die Schlange als Seil zu sehen und meine persönliche Geschichte als Illusion. Den Kurs schmeiss ich in hohem Bogen hinter her. Du kannst das (noch) nicht. Denn du magst deinen Lieblingsgötzen, den verstandesmäßigen Diskurs, nicht aufgeben. Deswegen hast du ja auch das Gesprächsforum gegründet. Du trägst also auch aktiv dazu bei, dass Menschen den Kurs NICHT verstehen. Durch deine paradoxen Formulierungen versuchst du dich sogar zum geheimnisvollen Kurs-Guru zu machen und gibt ja auch einige, die dich so sehen. Ich hab auch immer mal wieder gedacht, du habest etwas zu sagen, was gaaaaaanz wichtig ist und wo ich unbedingt dran bleiben und herausfinden muss, was es ist. Dabei sagst du gar nichts. WEIL es ja auch nichts zu sagen gibt. Du bist zu feige, offen zuzugeben, ohne paradoxe Verklausulierungen, dass du, wie wir alle, keine Ahnung hast. Du bist zu feige, deinen Status als Kurserklärer im verneinenden Sinne (a la: „nein, das bedeutet der Kurs nicht“) aufzugeben. Wenn du nicht mehr weiter weißt, nimmst du eh Zuflucht zu Formulierungen aus dem Zen-Buddhismus Zu feige, die Sinnlosigkeit eines Gesprächsforums ÜBER den Kurs zuzugeben und deinen gescheiterten Laden dicht zu machen. DAS wäre mal der erste Schritt für DICH. Statt ständig über andere dumme Menschen, die auf das Konzept eines „Gesprächsforums ÜBER den Kurs“ hereingefallen sind, zu urteilen.
Viel Spaß in der eingebildeten „Komfortzone“.

Hoppla liebe Michaela! Bleib in der Vergebung Herz


Antworten
#36
(22.10.2017, 13:24)Michaela schrieb: Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?

Zitat aus den gelöschten Abschnitten:
"Dann hast du ja den ersten Schritt erfolgreich getan".

Das kannst doch du gar nicht beurteilen. Da gehst du nur von deinen Gedanken aus. Ich habe diesen Satz aus bestimmt einem anderen Grund geschrieben, den du denkst. Ich bin mir schon immer sehr bewusst, dass ich über das LEBEN keine Kontrolle habe und niemals hatte. Und zwar aus äußerst lebendigen Erfahrungen. Aus denen ich tatsächlich was gelernt habe. Im Gegensatz zu solch toten, zum Himmel stinkenden Verstandeskonzepten, wie sie zum Beispiel der Kurs darstellt. Obgleich ich mich wirklich bemüht habe- mein bissl Hirngrütze diesbezüglich zu deformieren, - bis einschließlich dem Kurs. Aber nix ist umsonst. Durch den Kurs hab ich gelernt, die Schlange als Seil zu sehen und meine persönliche Geschichte als Illusion. Den Kurs schmeiss ich in hohem Bogen hinter her. Du kannst das (noch) nicht. Denn du magst deinen Lieblingsgötzen, den verstandesmäßigen Diskurs, nicht aufgeben. Deswegen hast du ja auch das Gesprächsforum gegründet. Du trägst also auch aktiv dazu bei, dass Menschen den Kurs NICHT verstehen. Durch deine paradoxen Formulierungen versuchst du dich sogar zum geheimnisvollen Kurs-Guru zu machen und gibt ja auch einige, die dich so sehen. Ich hab auch immer mal wieder gedacht, du habest etwas zu sagen, was gaaaaaanz wichtig ist und wo ich unbedingt dran bleiben und herausfinden muss, was es ist. Dabei sagst du gar nichts. WEIL es ja auch nichts zu sagen gibt. Du bist zu feige, offen zuzugeben, ohne paradoxe Verklausulierungen, dass du, wie wir alle, keine Ahnung hast. Du bist zu feige, deinen Status als Kurserklärer im verneinenden Sinne (a la: „nein, das bedeutet der Kurs nicht“) aufzugeben. Wenn du nicht mehr weiter weißt, nimmst du eh Zuflucht zu Formulierungen aus dem Zen-Buddhismus Zu feige, die Sinnlosigkeit eines Gesprächsforums ÜBER den Kurs zuzugeben und deinen gescheiterten Laden dicht zu machen. DAS wäre mal der erste Schritt für DICH. Statt ständig über andere dumme Menschen, die auf das Konzept eines „Gesprächsforums ÜBER den Kurs“ hereingefallen sind, zu urteilen.
Viel Spaß in der eingebildeten „Komfortzone“.

Also liebe Michaela,
ich frage mich, was du mit solchen Anschuldigungen erreichen willst. Kannst du denn mit 100%iger Sicherheit wissen, ob sie wahr sind? Bringen sie dir Frieden? Oder vergiften sie deinen Geist?
Es tut mir leid, diesen Beitrag zu lesen....Und es tut mir noch mehr leid, wie du so unglücklich zu sein scheinst....
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Antworten
#37
Möchte mich Inge anschließen, tut mir ebenfalls wirklich leid zu lesen, dass du scheinbar nicht wirklich fröhlich bist, Michaela. Sad

ich hab aus vielen deiner Beiträge etwas für mich mitgenommen und du hast oft genau das, was bei mir irgendwo verbuddelt war zu dem Zeitpunkt aufgebracht, wo ich es dann bei mir sehen konnte.

Dafür danke ich dir.

Während ich das tippe, denke ich mir gerade, wir können wirklich immer aus allem etwas für uns herausnehmen - und wenn wir es selbst nicht können, dann können wir immer noch den HG fragen, uns seine Sicht anzubieten.

Wenn wir das bewusst nicht machen und ich mach das gerade täglich, wenn ich mich mit Bekannten anlege, die unseren tollen Präsidenten gewählt haben, auf Obama geschimpft haben, weil er einen beigefarbenen Anzug getragen hat und Hillary Mord unterstellen sowie immer noch der Meinung sind, sie ist schuld an Benghazi aber unser dear leader, der macht alles richtig.. alles... ich gebe da vor mir selber ganz ehrlich zu, dass ich gar nicht mit Hilfe des HG an die Sache herangehen will, weil ich meine, ich weiß es besser und die Welt geht unter, wenn ich nix sage... 90% der zeit... die 10%, die ich mich frage, wie kann man das alles besser machen, wo ist der andere Weg und ich weiß, dass ER mir einen anderen Weg zeigen kann, die bringen dann nicht nur kurzzeitig Frieden, sondern allerlei andere Überraschungen...

Und ansonsten hat mich neulich eine bekannte zusammengefaltet, was mir einfällt, ihren Kommentar zu meinem Beitrag auf MEINER Facebook Seite zu löschen... tja... hab das wie Gregor gehandhabt, meinen Beitrag, ihren Kommentar und meine Antwort einfach gelöscht, weil ich die Debatte unsinnig empfand und keinen meiner leser damit langweilen wollte, noch mich weiter damit befassen.

das hat mit Löschmacht weniger zu tun, als mit sich nicht mehr unnötige Arbeit machen, als man eh hat... imo. Und auf meinem Facebook ist jeder, der dort schreibrechte hat (und die bekommt halt auch nicht jeder) Gast in meinem Thread. Also gelten meine Regeln, nicht die des Gastes...

das nur am Rande...

ich wünsche dir, dass du fröhlich bist und das wünsche ich dir wirklich und dass du findest, was dazu nötig ist...

danke für die vielen lehrreichen Momente und begebenheiten. Schön, dass du meinen Weg gekreuzt hast.
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Antworten
#38
He Michaela,

ich schließe mich Inge und 667 an, es tut mir leid, das es dir nicht gut geht.
Bin froh dich kennengelernt zu haben und was du da an Gregor geschrieben hast, also meine Zustimmung hast nicht.
Und ich geb 667 recht, wenn mir jemand was auf die FB seite postet, was ich nicht mag, weg damit!
Ist schließlich meine Seite.
Schmeiss den Kurs hinter dich, ist dein gutes Recht.
Aber ich freu mich das es dieses Forum noch gibt, ich freu mich nicht, das du so voller Frust zu sein scheinst,
ich wünsche dir alles Liebe und Gute!
Und alles Glück!

Angelika

ps. auf was bezieht sich dieser Frust wirklich? Das der Kurs nicht so funktioniert wie vorgestellt?
Die vergeudeten 8 Jahre? Bei mir sinds 9 und ich stehe momentan auch da und weiß nicht, wie der Hase läuft.
Aber ich weiß auch solche Phasen, gehen in der Regel wieder vorbei.
Bin auch froh das ich dich persönlich kennengelernt habe...
Miau

Antworten
#39
(22.10.2017, 13:24)Michaela schrieb: Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?

Zitat aus den gelöschten Abschnitten:
"Dann hast du ja den ersten Schritt erfolgreich getan".

Das kannst doch du gar nicht beurteilen. Da gehst du nur von deinen Gedanken aus. Ich habe diesen Satz aus bestimmt einem anderen Grund geschrieben, den du denkst. Ich bin mir schon immer sehr bewusst, dass ich über das LEBEN keine Kontrolle habe und niemals hatte. Und zwar aus äußerst lebendigen Erfahrungen. Aus denen ich tatsächlich was gelernt habe. Im Gegensatz zu solch toten, zum Himmel stinkenden Verstandeskonzepten, wie sie zum Beispiel der Kurs darstellt. Obgleich ich mich wirklich bemüht habe- mein bissl Hirngrütze diesbezüglich zu deformieren, - bis einschließlich dem Kurs. Aber nix ist umsonst. Durch den Kurs hab ich gelernt, die Schlange als Seil zu sehen und meine persönliche Geschichte als Illusion. Den Kurs schmeiss ich in hohem Bogen hinter her. Du kannst das (noch) nicht. Denn du magst deinen Lieblingsgötzen, den verstandesmäßigen Diskurs, nicht aufgeben. Deswegen hast du ja auch das Gesprächsforum gegründet. Du trägst also auch aktiv dazu bei, dass Menschen den Kurs NICHT verstehen. Durch deine paradoxen Formulierungen versuchst du dich sogar zum geheimnisvollen Kurs-Guru zu machen und gibt ja auch einige, die dich so sehen. Ich hab auch immer mal wieder gedacht, du habest etwas zu sagen, was gaaaaaanz wichtig ist und wo ich unbedingt dran bleiben und herausfinden muss, was es ist. Dabei sagst du gar nichts. WEIL es ja auch nichts zu sagen gibt. Du bist zu feige, offen zuzugeben, ohne paradoxe Verklausulierungen, dass du, wie wir alle, keine Ahnung hast. Du bist zu feige, deinen Status als Kurserklärer im verneinenden Sinne (a la: „nein, das bedeutet der Kurs nicht“) aufzugeben. Wenn du nicht mehr weiter weißt, nimmst du eh Zuflucht zu Formulierungen aus dem Zen-Buddhismus Zu feige, die Sinnlosigkeit eines Gesprächsforums ÜBER den Kurs zuzugeben und deinen gescheiterten Laden dicht zu machen. DAS wäre mal der erste Schritt für DICH. Statt ständig über andere dumme Menschen, die auf das Konzept eines „Gesprächsforums ÜBER den Kurs“ hereingefallen sind, zu urteilen.
Viel Spaß in der eingebildeten „Komfortzone“.

Hey Michaela, 
dein bisschen Gehirngrütze reicht für den Kurs nicht aus. Wie denn? Praktiziere - und alles andere wird folgen. Das ist wirklich ganz einfach. 
Gruß,
Gottfried
Antworten
#40
(22.10.2017, 13:24)Michaela schrieb: Na Gregor, wars dir mal wieder „zuviel“?
Klasse, gell, wenn man die „Macht“ hat, das Geschriebene von jemand zu löschen. Wars denn so schlimm?

Zitat aus den gelöschten Abschnitten:
"Dann hast du ja den ersten Schritt erfolgreich getan".

Das kannst doch du gar nicht beurteilen. Da gehst du nur von deinen Gedanken aus. Ich habe diesen Satz aus bestimmt einem anderen Grund geschrieben, den du denkst. Ich bin mir schon immer sehr bewusst, dass ich über das LEBEN keine Kontrolle habe und niemals hatte. Und zwar aus äußerst lebendigen Erfahrungen. Aus denen ich tatsächlich was gelernt habe. Im Gegensatz zu solch toten, zum Himmel stinkenden Verstandeskonzepten, wie sie zum Beispiel der Kurs darstellt. Obgleich ich mich wirklich bemüht habe- mein bissl Hirngrütze diesbezüglich zu deformieren, - bis einschließlich dem Kurs. Aber nix ist umsonst. Durch den Kurs hab ich gelernt, die Schlange als Seil zu sehen und meine persönliche Geschichte als Illusion. Den Kurs schmeiss ich in hohem Bogen hinter her. Du kannst das (noch) nicht. Denn du magst deinen Lieblingsgötzen, den verstandesmäßigen Diskurs, nicht aufgeben. Deswegen hast du ja auch das Gesprächsforum gegründet. Du trägst also auch aktiv dazu bei, dass Menschen den Kurs NICHT verstehen. Durch deine paradoxen Formulierungen versuchst du dich sogar zum geheimnisvollen Kurs-Guru zu machen und gibt ja auch einige, die dich so sehen. Ich hab auch immer mal wieder gedacht, du habest etwas zu sagen, was gaaaaaanz wichtig ist und wo ich unbedingt dran bleiben und herausfinden muss, was es ist. Dabei sagst du gar nichts. WEIL es ja auch nichts zu sagen gibt. Du bist zu feige, offen zuzugeben, ohne paradoxe Verklausulierungen, dass du, wie wir alle, keine Ahnung hast. Du bist zu feige, deinen Status als Kurserklärer im verneinenden Sinne (a la: „nein, das bedeutet der Kurs nicht“) aufzugeben. Wenn du nicht mehr weiter weißt, nimmst du eh Zuflucht zu Formulierungen aus dem Zen-Buddhismus Zu feige, die Sinnlosigkeit eines Gesprächsforums ÜBER den Kurs zuzugeben und deinen gescheiterten Laden dicht zu machen. DAS wäre mal der erste Schritt für DICH. Statt ständig über andere dumme Menschen, die auf das Konzept eines „Gesprächsforums ÜBER den Kurs“ hereingefallen sind, zu urteilen.
Viel Spaß in der eingebildeten „Komfortzone“.

Meines Wissens gibt es eine Foren-Netiquette, welche sich auf Beiträge bezieht, die namentlich benannte/bekannte Personen direkt angreifen und/oder versuchen, sie zu beleidigen.

Etwas Arroganteres, Frecheres und Unverschämteres habe ich hier in diesem Forum schon lange nicht mehr gelesen. Insofern verwundern mich die verständnisvollen Mitgefühlsbekundungen anderer Forenteilnehmer dann doch etwas. Updown
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste