Sprachlosigkeit
#1
Vor ungefähr einem Jahr ist dieses Forum mehr oder weniger plötzlich in tiefes Schweigen verfallen. Ein Kennzeichen der entstandenen Sprachlosigkeit war für mich das Gefühl, dass der eine oder andere Beitrag um der Reaktion willen entstand - auch von mir. Erst war ich etwas konsterniert, denn das Forum hat sicher Ruhephasen im Laufe der Jahre erlebt, aber immer nur relativ kurz. Und dann habe ich gemerkt, dass der "Labertrigger" nicht mehr funktionierte. Der Impuls fehlte einfach, mit kursgeschwängerten Worten immer wieder dasselbe zu erzählen oder überhaupt auf Fragen oder Beiträge zu reagieren.

Da dieses Forum zu größten Teil mit "alten Hasen" bevölkert ist, finde ich es bemerkenswert, dass der fehlende Trigger  offenbar kollektiv vaschütt gegangen ist. Die Phase der Sprachlosigkeit hat eingesetzt, (Kurs-)Worte haben in der Tat wohl ihre Bedeutung verloren - ohne, dass sich ein adäquater Ersatz eingestellt hat. Aber es ist nun mal kein Kurs über "Ersatz", sondern über das "Original".

Diese Sprachlosigkeit erlebe ich ziemlich deutlich bei den Vorbereitungen auf das Festival im Juni: Ich weiß sehr genau, um welche Themen es mir geht, aber ich ertappe mich beim Sammeln und Sichten, und noch mehr Sammeln und Sichten. Es gibt den mir bekannten Flow nicht, um nach kurzem Blick auf die Sammlung mal eben die Textverarbeitung voll zu schreiben oder Papier mit Strukturen schwarz zu machen. Warum? Jedes Wort ist eigentlich zu viel. Es gibt nichts zu sagen. Worte lenken nur ab.

Das wäre mal was: Die Stunde am Vormittag mit dem Thema "Einfaches Üben ist (nur) der Anfang" in Sprachlosigkeit zu verbringen. Die Stunde am Nachmittag mit dem Thema "Wie einfach ist doch die Erlösung!" schweigend zu verbringen. Und die Stunde, die sich Andreas ausgedacht hat, in der sich zwei durch Los zusammengefundene Referenten "irgendwie" präsentieren, könnte man ohne Worte verbringen. Nun ja, es wird nicht passieren.  Tongue

Jedenfalls habe ich bemerkt, dass ich nach wie vor (fast) jeden Tag ins Forum schaue. Erwartungsfrei. Wie ganz offensichtlich andere auch, wie man sehen kann. Und das empfinde ich mittlerweile als entspannend: Alle sind da, und keine Notwendigkeit, irgend etwas zu schreiben. Aber die Möglichkeit besteht, wenn es notwendig erscheint.

Da lohnt es sich, das Forum nach wie vor zu hegen und zu pflegen. Wenn auch etwas langsamer.

Herz Gregor
Zitieren
#2
Danke Gregor. Du hast es wieder einmal perfekt auf den Punkt gebracht  Klatsch.

Einfach nur schön das es diese Plattform gibt.

Ich verzieh mich wieder ins Schweigen, bis später Smile


Herz Simon


Zitieren
#3
Momentan scheint direktes Antworten mit Zitieren nicht zu funktionieren. Antworten sind also nur über den großen Antwortknopf am Anfang und Ende des Threads möglich.

Herz Gregor
Zitieren
#4
Danke Gregor Herz

Bin froh dass, es dieses Forum gibt.
Auch wenn ich nix zu sagen bzw. zum schreiben habe. Zu wissen das ich könnte, gibt mir ein gutes Gefühl!


Angelika
Miau

Zitieren
#5
Danke Gregor  Herz
Zitieren
#6
Lieber Gregor,

ich habe in diesem Forum vieles gelernt, schon in der ersten Phase 2003, wie auch nach 2013 wieder. Zuletzt habe ich aber auch kaum mehr hier reingeschaut. Warum? Mit Sprachlosigkeit hat es eher wenig zu tun. Ich schreibe und rede mehr denn je über den Kurs und vor allem seine Inhalte. Die Praxis wird immer mehr zentraler Bestandteil meines Alltags, auch auf Arbeit und in allen möglichen Situationen. Ich lerne immer mehr Menschen kennen, die den Kurs studieren und praktizieren. Und zumeist haben wir einen wunderbaren, herzlichen Austausch. Und das habe ich ehrlich gesagt hier in diesem Forum immer mehr vermisst. Ich habe es ja schonmal vor einiger Zeit angedeutet, aber das ist tatsächlich der Grund, dass ich mich hier rar gemacht habe. Und ich vermute, dass es auch vielen anderen so geht. Mir ist schon klar, dass es als Kursschüler nicht darum geht, sich Herzchen und andere Schwärmereien zuzuwerfen, aber Freundlichkeit und Güte ist - wie es auch Ken Wapnick wunderbar in seinen Praxisbüchern beschreibt - für mich irgendwie Grundvoraussetzung.

Ich finde es gut, dass du beim Kurs-Festival auftrittst. Und ich bin auch gespannt, wie du es erleben wirst - vielleicht als Bereicherung, sicher aber auch als Herausforderung. Angesichts von vielen Menschen, die oft ein ganz anderes Verständnis vom Kurs haben, kann man leicht ins (Ver)-Urteilen kommen. Ich hoffe, du wirst davon berichten.

viele Grüße,

Tom
So verstehe ich es jedenfalls.....
Zitieren
#7
(17.05.2019, 09:56)Thomas schrieb: Lieber Gregor,

ich habe in diesem Forum vieles gelernt, schon in der ersten Phase 2003, wie auch nach 2013 wieder. Zuletzt habe ich aber auch kaum mehr hier reingeschaut. Warum? Mit Sprachlosigkeit hat es eher wenig zu tun. Ich schreibe und rede mehr denn je über den Kurs und vor allem seine Inhalte. Die Praxis wird immer mehr zentraler Bestandteil meines Alltags, auch auf Arbeit und in allen möglichen Situationen. Ich lerne immer mehr Menschen kennen, die den Kurs studieren und praktizieren. Und zumeist haben wir einen wunderbaren, herzlichen Austausch. Und das habe ich ehrlich gesagt hier in diesem Forum immer mehr vermisst. Ich habe es ja schonmal vor einiger Zeit angedeutet, aber das ist tatsächlich der Grund, dass ich mich hier rar gemacht habe. Und ich vermute, dass es auch vielen anderen so geht. Mir ist schon klar, dass es als Kursschüler nicht darum geht, sich Herzchen und andere Schwärmereien zuzuwerfen, aber Freundlichkeit und Güte ist - wie es auch Ken Wapnick wunderbar in seinen Praxisbüchern beschreibt - für mich irgendwie Grundvoraussetzung.

Ich finde es gut, dass du beim Kurs-Festival auftrittst. Und ich bin auch gespannt, wie du es erleben wirst - vielleicht als Bereicherung, sicher aber auch als Herausforderung. Angesichts von vielen Menschen, die oft ein ganz anderes Verständnis vom Kurs haben, kann man leicht ins (Ver)-Urteilen kommen. Ich hoffe, du wirst davon berichten.

viele Grüße,

Tom

Weiß immer noch nicht, ob man sich über die Lernerfahrung - vemeintlich? - "Anderer" Gedanken machen muss.

Nur mal so.

Allles Gute!
Zitieren
#8
Schön, wieder was von dir zu hören, G.D.

Mit deinem Beitrag, Thomas, kann ich nichts anfangen. Zu viele Annahmen, zu viel Spekulation.

Herz Gregor
Zitieren
#9
Ich sehe keine einzige Annahme oder Spekulation, Gregor. Ich habe einfach nur meinen ganz subjektiven Eindruck geschildert. Hier geht es nicht darum, wer Recht hat. Es geht auch nicht um Kurs-Theorie. Es geht schlichtweg nur um mein Gefühl, was das Miteinander und den "Ton" hier betrifft, völlig unabhängig vom Kurs. Deine Antwort bestätigt meinen Eindruck leider wieder mal. Rolleyes2
So verstehe ich es jedenfalls.....
Zitieren
#10
Lieber Thomas.

Vielleicht liegt das Missverständnis daran, dass wir uns hier auf verschiedenen Lernebenen begegnen. Dir Thomas scheint es im Moment wichtig und hilfreich zu sein, sich über den Kurs auszutauschen etc. Anderen Forumsmitgliedern scheint es im Moment hilfreich zu sein nichts mitzuteilen. Also, alles gut. Lass uns nicht vergessen, dass die Vergebung den Ton macht.

Herz  Simon


Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste