Ob Frau Williamson wohl den Kurs verstanden hat?
#1
Ich möchte mal ne Frage zur Diskussion stellen aufgrund eines Tweets von Marianne Williamson, aktuelle Kandidatin für die US-Präsidentschaftswahl.

Den Tweet hat sie heute wieder gelöscht.

[Bild: clflv2rz.jpg]

Mir ist aufgrund von ihren früheren Aussagen ohnehin nicht klar, wie viel Kurs in Wundern in ihre Überlegungen/Philosophie eingeflossen ist (mal ganz abgesehen davon, dass ich finde, der Kurs hat in Sachen Gesetze für eine Nation schreiben genauso wenig verloren wie die Bibel) aber bei dem Tweet hab ich mich dann doch fragen müssen, ob Frau Williamson den Kurs überhaupt verstanden hat.

Bin das nur ich oder wie empfindet ihr das?
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Zitieren
#2
Frau W. bewegt sich schon immer auf einer öffentlich wirksamen spirituellen Mainstream-Welle. Dafür hat sie, - wie so viele andere auch -, genehme "Highlights" aus dem Kurs übernommen. Und dabei hat sie wohl eine "ansprechende" Mischung gefunden. Was man ja nicht schlecht finden muss.

Mit dem Kurs hat das, was sie da treibt, herzlich wenig zu tun. Das Empfinden hatte ich schon, als ich die ersten Bücher von ihr vor 20 Jahren gelesen habe. Aber es kommt an, und das reicht doch.

Ansonsten bin ich grundsätzlich der Ansicht, dass insbesondere Erleuchtete (jeglicher Coleur) nichts als Vorturner in der Politik zu suchen haben. Die lösen keine Probleme, sind also für das Spiel ungeeignet. Und das gilt auch für egoerleuchtete religiöse oder spirituelle Phrasendrescher.

Als Vorturner braucht es Macher mit machbaren Ideen und Lust am demokratischen Verwirrspiel.

Herz Gregor
Zitieren
#3
(05.09.2019, 01:19)667 schrieb: Ich möchte mal ne Frage zur Diskussion stellen aufgrund eines Tweets von Marianne Williamson, aktuelle Kandidatin für die US-Präsidentschaftswahl.

Mir ist aufgrund von ihren früheren Aussagen ohnehin nicht klar, wie viel Kurs in Wundern in ihre Überlegungen/Philosophie eingeflossen ist (mal ganz abgesehen davon, dass ich finde, der Kurs hat in Sachen Gesetze für eine Nation schreiben genauso wenig verloren wie die Bibel) aber bei dem Tweet hab ich mich dann doch fragen müssen, ob Frau Williamson den Kurs überhaupt verstanden hat.

Bin das nur ich oder wie empfindet ihr das?

Nun ja, sie hat ja besagtes Tweet wieder flott gelöscht -- wie so einige andere zuvor (wie man in der Presse liest -- ich selbst bin kein Tweeter); manchmal schiesst sie schon from the hip, was sie aber dann später oft widerruft bzw. klarstellt. 

Ob sie den Kurs "verstanden" hat oder nicht kann ich nicht beurteilen -- ich denke, fast jeder versteht ihn in einer Weise, die seinem derzeitigen Geistesstatus entspricht - also auf welcher Leitersprosse (um Onkel Ken's Metapher zu benutzen) er zu jedem gegebenem Zeitpunkt steht -- und der bewegt sich ja bekanntlich ständig. Jedenfalls finde ich, dass das, was Ms. Williamson von sich gibt, in diesen vermurksten Zeiten gehört werden sollte -- muss. Und letzten Endes tritt sie nicht als Kurslehrer auf, sondern als frischgebackene Politikerin von einer Sorte, die es zuvor wohl noch kaum gegeben hat, die aber laut und unerschrocken sagt, was dringend gehört werden sollte (was Bernie auf seine Art und Weise ebenfalls tut!), um diesen verfahrenen Karren in eine neue Richtung zu leiten. Dass die Frau oftmals total missverstanden wird sollte niemand überraschen -- leider ist das eben so. Wenn einer hüh sagt, hört ein anderer hott...  Updown -- einer sieht ein schönes Bild, und ein anderer ein hässliches -- it's all in the eyes of the beholder. Und wer soll da schon recht haben? Ihre Chancen, Präsidentin zu werden, sind offensichtich gering.....

Sodele, das wäre mein heutiger Senf zur Sache.  Big Grin
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
#4
(05.09.2019, 09:51)Gregor schrieb: Frau W. bewegt sich schon immer auf einer öffentlich wirksamen spirituellen Mainstream-Welle. Dafür hat sie, - wie so viele andere auch -, genehme "Highlights" aus dem Kurs übernommen. Und dabei hat sie wohl eine "ansprechende" Mischung gefunden. Was man ja nicht schlecht finden muss.

Mit dem Kurs hat das, was sie da treibt, herzlich wenig zu tun. Das Empfinden hatte ich schon, als ich die ersten Bücher von ihr vor 20 Jahren gelesen habe. Aber es kommt an, und das reicht doch.

Ansonsten bin ich grundsätzlich der Ansicht, dass insbesondere Erleuchtete (jeglicher Coleur) nichts als Vorturner in der Politik zu suchen haben. Die lösen keine Probleme, sind also für das Spiel ungeeignet. Und das gilt auch für egoerleuchtete religiöse oder spirituelle Phrasendrescher.

Als Vorturner braucht es Macher mit machbaren Ideen und Lust am demokratischen Verwirrspiel.

Herz Gregor

ich empfinde das ähnlich wie du.
Ich kann auch von der Essenz des Kurses wenig erkennen in ihren Aussagen außer, dass sie Kursrhetorik bemüht.

In dem Irrsinn, den wir hier jeden Tag haben - Orwell live sozusagen - ist das absolut verwirrend, was sie da macht und es tut leider in der Normal (nicht eso/spiri bevölkerung) dem Kurs null und gar keinen Gefallen.
Und der Politik im Lande ist es auch nicht zuträglich, leider.


(05.09.2019, 13:28)Inge schrieb:
(05.09.2019, 01:19)667 schrieb: Ich möchte mal ne Frage zur Diskussion stellen aufgrund eines Tweets von Marianne Williamson, aktuelle Kandidatin für die US-Präsidentschaftswahl.

Mir ist aufgrund von ihren früheren Aussagen ohnehin nicht klar, wie viel Kurs in Wundern in ihre Überlegungen/Philosophie eingeflossen ist (mal ganz abgesehen davon, dass ich finde, der Kurs hat in Sachen Gesetze für eine Nation schreiben genauso wenig verloren wie die Bibel) aber bei dem Tweet hab ich mich dann doch fragen müssen, ob Frau Williamson den Kurs überhaupt verstanden hat.

Bin das nur ich oder wie empfindet ihr das?

Nun ja, sie hat ja besagtes Tweet wieder flott gelöscht -- wie so einige andere zuvor (wie man in der Presse liest -- ich selbst bin kein Tweeter); manchmal schiesst sie schon from the hip, was sie aber dann später oft widerruft bzw. klarstellt. 

Ob sie den Kurs "verstanden" hat oder nicht kann ich nicht beurteilen -- ich denke, fast jeder versteht ihn in einer Weise, die seinem derzeitigen Geistesstatus entspricht - also auf welcher Leitersprosse (um Onkel Ken's Metapher zu benutzen) er zu jedem gegebenem Zeitpunkt steht -- und der bewegt sich ja bekanntlich ständig. Jedenfalls finde ich, dass das, was Ms. Williamson von sich gibt, in diesen vermurksten Zeiten gehört werden sollte -- muss. Und letzten Endes tritt sie nicht als Kurslehrer auf, sondern als frischgebackene Politikerin von einer Sorte, die es zuvor wohl noch kaum gegeben hat, die aber laut und unerschrocken sagt, was dringend gehört werden sollte (was Bernie auf seine Art und Weise ebenfalls tut!), um diesen verfahrenen Karren in eine neue Richtung zu leiten. Dass die Frau oftmals total missverstanden wird sollte niemand überraschen -- leider ist das eben so. Wenn einer hüh sagt, hört ein anderer hott...  Updown -- einer sieht ein schönes Bild, und ein anderer ein hässliches -- it's all in the eyes of the beholder. Und wer soll da schon recht haben? Ihre Chancen, Präsidentin zu werden, sind offensichtich gering.....

Sodele, das wäre mein heutiger Senf zur Sache.  Big Grin

Ich fände es auch schön, wenn die Botschaft der Liebe gehört werden würde. Ich finde nur leider, dass Frau W. bei Otto normalbürger, der nicht sonderlich esoterisch angehaucht ist, keine gute Botschafterin für den Kurs oder die Botschaft der Liebe ist.
Leider.
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Zitieren
#5
(05.09.2019, 18:04)667 schrieb: In dem Irrsinn, den wir hier jeden Tag haben - Orwell live sozusagen - ist das absolut verwirrend, was sie da macht und es tut leider in der Normal (nicht eso/spiri bevölkerung) dem Kurs null und gar keinen Gefallen.
Und der Politik im Lande ist es auch nicht zuträglich, leider.

Ist Lady W. eigentlich auch Mitglied in dem eingeschränkten Kreis der 10(?), der die nächste TV-Diskussion bestreitet oder ist sie schon weg vom Fenster?

Herz Gregor
Zitieren
#6
(05.09.2019, 20:38)Gregor schrieb:
(05.09.2019, 18:04)667 schrieb: In dem Irrsinn, den wir hier jeden Tag haben - Orwell live sozusagen - ist das absolut verwirrend, was sie da macht und es tut leider in der Normal (nicht eso/spiri bevölkerung) dem Kurs null und gar keinen Gefallen.
Und der Politik im Lande ist es auch nicht zuträglich, leider.

Ist Lady W. eigentlich auch Mitglied in dem eingeschränkten Kreis der 10(?), der die nächste TV-Diskussion bestreitet oder ist sie schon weg vom Fenster?

Herz Gregor

Nee.. da darf sie nicht mit debattieren.. Aaaaber.. wir machen das ja spannenend und für die Oktober Debatte kann sie sich dann wieder qualifizieren.
Nächste Woche oder übernächste haben wir die 5 B's (Biden, Booker, Buttigieg, Bernie, Beto) Warren, Harris, Klobuchar, Castro und Yang.

Und es sind echt nur 10 die passen alle in einen Abend.
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Zitieren
#7
Für mich war Marianne Williamson der Anlass den Kurs zu beginnen. Was mich inspiriert hatte war, dass auch sie lange am Suchen war, ähnlich wie ich. 

Herz

Susanne
„Unruhig ist unser Herz, bis es ruht in dir, o Herr.“ Augustinus
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste