Ich könnte stattdessen Frieden sehen
#1
'Ich könnte stattdessen Frieden sehen'
Manchmal ergreift mich eine Klarheit und plötzlich sehe ich wie in einem Scheinwerferlicht, was mich ganz tief treibt oder bis dahin getrieben hat, ohne dass mir das bewusst war. Zum Beispiel glaubte ich bis vergangene Nacht ganz fest an das Gedicht von Eichendorff "In einem kühlen Grunde da steht ein Mühlenrad". Und natürlich besonders die Stelle: "ich möcht' am liebsten sterben, dann wärs auf einmal still". 
Ja, in einem sehr kühlen Grunde ist es, dass viele Jahre überdeckt wurde, was ICH wirklich BIN. Das Gedicht ist für mich Metapher für den Glauben, ich könnte mich je vom SCHÖPFER getrennt haben. 
Dann kam W. und hat mir durch seine Zuneigung, seine Treue, seine Unerschütterlichkeit und Toleranz diesen Glauben genommen. Ich bekam von jetzt auf gleich Heimat, Liebe und Vertrauen geschenkt. Er hat mich einfach so angenommen, wie ich bin während ich meistens misstrauisch ohne Ende war und dachte: hm, was steckt da dahinter? Schließlich ist alles grausam, bösartig und verlogen hier. Und der Abgrund der Bösartigkeit und Unberechenbarkeit bin ich selbst. Ich, der Mensch, der ich bin. Schließlich gehöre ich ja zum Menschen und bin keine Kakerlake. Wie oft verfluchte ich es früher, nicht nur, dass ich geboren bin, sondern auch noch als Mensch. 
Der Schnuller des Weltschmerzes verwandelte sich in Wut und Zänkischsein, Rummaulen, Verfolgungswahn (was führt der im Schilde....?!), teilweise in rasende Wut und Kritiksucht.
Und erst der Kurs in Wundern! Empörend, was der sagt, wie ein Gotteskind über sich denken sollte. Ne, ein Grantler wie U. G. passte viel besser. 
Ich habe oft genau das Gegenteil von dem gemacht, wie in der Überschrift. Überhaupt: ich hab den Kurs fleißig dazu benutzt, das Gegenteil beweisen zu wollen, schließlich erlebte ich anscheinend in meinem Umfeld das Gegenteil. Nicht immer, aber doch häufig. Was für Scheuklappen.
Heute Nacht ist mir klar geworden: Das Leben ist mir geschenkt. Der Geist ist frei, meiner auch. Ich muss das alles nicht mehr glauben, wenn es ans Licht kommt.  "Ich könnte stattdessen Frieden sehen" heißt ab sofort für mich, die Oberfläche hinter mir zu lassen. Wie oft hat Erika mir gesagt: du weißt nicht, wofür es gut ist. Oberflächlich mag es so und so aussehen...., aber du kannst nichts (vom äußeren Schein) hier beurteilen.
Hat die Renitenz auch was Gutes? Ich finde schon.  
Rupert hat das wunderbar in seinem neuesten yt Video erläutert. Da erzählt er die ergreifende Geschichte, dass zu seinem Lehrer Francis Lucille 20 und mehr Jahre eine Frau zu den Retreats kam, immer auf dem gleichen Platz saß und sie stellte immer die gleiche Frage. Francis' Aufmerksamkeit und Offenheit zeugte all die Jahre von der gleichen ungebrochenen Interessiertheit und des unvoreingenommenen Zuhörens über die Worte hinaus. Es war ihmnie langweilig noch wurde er ungeduldig. 
Im Grunde genommen tue ich das mit meiner Renitenz auch. Ich stelle hier immer die gleiche Frage, nämlich: WAS BIN ICH?
Bin ich ein Kind des Lebens oder die Ausgeburt des Bösen und der Schlechtigkeit. 
Der Teil in meinem Geist, an den ich immer wieder mal glaube oder auf den ich durch Äußerlichkeiten, z.B. was jemand tut oder sagt, hereinfalle, glaubt an Tod, Verwesung, Zerstörung, Bösartigkeit. Und solange stelle ich auch immer wieder die gleiche Frage hier im Traum. 
Es ist alles gut. Ja, es ist gut, dass mir immer wieder die gleiche Frage in Tausend Formen einfällt und ich sie stelle und mich nicht zufrieden gebe mit der Antwort des falschen Selbst. 
Ich bin dankbar für all die spirituellen Lehrer,  Menschen, Bücher, alle meine Weggefährten - im Grunde alle meine Geschwister. 
Der Geist ist frei und deswegen KANN ich stattdessen Frieden sehen. 
Zitieren
#2
Da bin ich sprachlos. Wunderbar, liebe Michaela! Statt dessen.... einfach Frieden.
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#3
Ich denke, deine Ehrlichkeit befreit uns alle, liebe Michaela.  
Danke dir!  Herz
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
#4
War doch eine gute Idee, MM, deiner Bitte zu entsprechen. Lmao

Ein wunderbarer Text.

Herz Gregor
Zitieren
#5
(19.10.2020, 11:49)Michaela_M schrieb: 'Ich könnte stattdessen Frieden sehen ....

👍☺️👌
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste