Herzinnenwärts III
#1
Gedanken in einem Arbeitstag als Behindertenbetreuerin.
*
Erfahre ich die Gnade, in der ich JETZT stehe?
Ursache und Wirkung finden immer gleichzeitig statt. Sie sind nie voneinander getrennt.
Genausowenig bin ich und GOTT voneinander getrennt. 

Erfahre ich die Gnade, in der ich JETZT stehe, wenn ich Herrn P. die Schere aus den Händen, mit dener er sich an beiden Klingen hält, wegzunehmen versuche, die er sich in einem unbeobachteten Moment geschnappt hat?

Bleibe ich in der  inneren Ruhe trotzdem, dass Frau M. sich den Finger in den Hals steckt und sich auf meine Schuhe erbricht?

Bleibe ich gütig, obwohl  Frau V. sich zum wiederholten Male eingenässt hat und bleibe im stillen Frieden herzinnenwärts?

Sehe ich die Not, die Verzweiflung und die Überforderung der Betreuten und dass es immer meine eigene ist? 
Sehe ich den EINEN BRUDER ?

Kann ich sagen: 'Ich bin der Sohn GOTTES, ich muss wahrlich heilig sein', und IHN in jedem ungetrennt von mir erfahren?

Wie schnell und oft erlebe ich mich tagtäglich in der Kleinheit. In meinem Unverständnis, in meinem Urteil, in meinem Unvermögen und Ungenügen, in Angst und im Mangeldenken.

Es gibt solch chaotische Tage - und andere, wo scheinbar mehr Frieden ist, mehr Geduld, mehr Gelassenheit, mehr Licht, Vertrauen, mehr Führung, mehr LIEBE. 

Und an jedem Tag hilft mir nur dieses, mich zu fragen: Erfahre ich die Gnade in der ich JETZT stehe?

Und damit ist der Schritt zurück  getan, die kleine Bereitwilligkeit  zeigt sich und lädt IHN ein, mit SEINEN Augen zu schauen.

So wende ich mich innenwärts, und schau ob ich in Frieden bin, mit allem was sich mir scheinbar zeigt, von Moment zu Moment.
Und wähle SEINE  Führung darin.

ICH BIN ENTSCHLOSSEN DEN BRUDER ZU SEHEN! ❤

🙋‍♀️ Doris
Liebe heilt alles.
Zitieren
#2
Danke dir herzlich für alles was du tust und sagst, liebe Doris. Herz
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
#3
(20.10.2020, 12:30)Inge schrieb: Danke dir herzlich für alles was du tust und sagst, liebe Doris. Herz

❤🙏🌹
Liebe heilt alles.
Zitieren
#4
Ja, danke dir, liebe Doris, Liebe heilt alles! Was für ein Katalysator der "Bruder" sein kann, gerade, wenn er nicht lieb und nett kommt. Kannst du schon meine frage sehen und in der Antwort für uns beide stehen bleiben? 
Ich begegne in dir all den Bedingungen,  mit den ich die Liebe eingesperrt zu haben glaube. Du kommst mit der Schere auf mich zu, nur, um mir zu zeigen, dass das Eine nicht zerschnitten werden kann, Du kotzt mir auf die Schuhe, damit wir beide erleben können, dass wir keine Schuhe anhaben, auf die man kotzen könnte. Und langsam dämmert mir, dass das wahr ist: Ich kann kein Körper sein!
Das Schöne ist und unser "Lohn", dass dieses So-Schauen Wirkung zeitigt. Wenn Antwort gegeben ist, ist Antwort gegeben und die Frage wird überflüssig. Alle Krankheit und "Behinderung" ist dieselbe Frage.
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#5
(20.10.2020, 13:15)Michael* schrieb: Ja, danke dir, liebe Doris, Liebe heilt alles! Was für ein Katalysator der "Bruder" sein kann, gerade, wenn er nicht lieb und nett kommt. Kannst du schon meine frage sehen und in der Antwort für uns beide stehen bleiben? 
Ich begegne in dir all den Bedingungen,  mit den ich die Liebe eingesperrt zu haben glaube. Du kommst mit der Schere auf mich zu, nur, um mir zu zeigen, dass das Eine nicht zerschnitten werden kann, Du kotzt mir auf die Schuhe, damit wir beide erleben können, dass wir keine Schuhe anhaben, auf die man kotzen könnte. Und langsam dämmert mir, dass das wahr ist: Ich kann kein Körper sein!
Das Schöne ist und unser "Lohn", dass dieses So-Schauen Wirkung zeitigt. Wenn Antwort gegeben ist, ist Antwort gegeben und die Frage wird überflüssig. Alle Krankheit und "Behinderung" ist dieselbe Frage.
JA! ❤
Liebe heilt alles.
Zitieren
#6
Der Bruder bleibt mein Bruder, auch wenn er mir die Schuhe vollkotzt. Oder den Corona-Abstand einhält. Auf der Autobahn hinter mir. Bei 130 km/h.

Bemerkenswert. 🙏

Herz Gregor
Zitieren
#7
(20.10.2020, 18:46)Gregor schrieb: Der Bruder bleibt mein Bruder, auch wenn er mir die Schuhe vollkotzt. Oder den Corona-Abstand einhält. Auf der Autobahn hinter mir. Bei 130 km/h.

Bemerkenswert. 🙏

Herz Gregor

JA und JA! 😊♥️
Liebe heilt alles.
Zitieren
#8
(20.10.2020, 12:30)Inge schrieb: Danke dir herzlich für alles was du tust und sagst, liebe Doris. Herz

Dem möchte ich ganz und gar anschließen - mit einer kleinen Ergänzung: ...und wie du es sagst!

Herz
Zitieren
#9
(22.10.2020, 17:15)René schrieb:
(20.10.2020, 12:30)Inge schrieb: Danke dir herzlich für alles was du tust und sagst, liebe Doris. Herz

Dem möchte ich ganz und gar anschließen - mit einer kleinen Ergänzung: ...und wie du es sagst!

Herz

Dankeschön lieber René. 😊💜
Liebe heilt alles.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste