Herzinnenwärts V
#1
Die zähe Finsternis die meine Schritte über Jahrzehnte hin gelähmt und meine Sicht verschleiert hat, darf sich endlich lichten.
Ich habe mich geirrt, in all meinen Wahrnehmungen dieser scheinbaren Welt und ich tue es noch, solang ich mich als getrennt in Körpern erfahre.
Lange Jahrzehnte fühlte ich mich, als hätt mich eine grosse Welle an ein unbekanntes Ufer in eine zerstörerische Welt gespült, voll des Chaos und voll der Unvereinbarkeiten. 
Darin hatte ich mich verrannt und verstiegen. Manchmal noch, des nachts, find ich mich in wiederholten Traumgeschichten wieder, wo ich in öden Berglandschaften aus grauem, kantigem Fels und fahlfarbenem Sand umhersteige, völlig verwirrt in grosser Furcht vor schroff abfallenden Felswänden und kaum begehbaren Graten und Kreten, verfolgt von meiner eigenen Schuld.
Auf der Suche nach dem verlorenen Weg nach Hause. 
Alles normal soweit und ein weit verbreiteter Zustand des Menschseins.

Ich suchte seit Anbeginn der Zeiten die EINHEIT, im vergessen dessen, dass sie nie verloren ging.

Jedoch kann der selbstgemachte Fluch zu suchen und nicht zu finden nicht ewig ausgehalten sein. Daran geht jeder zu Grunde. Das muss so sein, damit von Grund auf sich etwas erneuern darf. 
Da, tief unten erst, wenns nicht tiefer geht, kommt die Chance, sich mit beiden Füssen kraftvoll abstossen zu können. Da erst ist es keine Frage mehr, was zu tun ist um wieder athmen zu können.
Da formt sich wie von selbst ein Gebet aus Herzenstiefen und breitet sich aus, sanft und stetig und aus einem Wünschen darf ein Wollen werden und ein entstehen von etwas Neuem welches frohe Hoffnung in sich trägt und den Geschmack nach salzigen Tränen erstmals als Erleichterung erfährt und nicht länger als aus purem Schmerz geboren.
Das Drama darf endlich gehen.

Da, im Aufgeben, in der Kapitulation, im Erhören des inneren Betens wird Hingabe leicht.
Dieses tiefe Vertrauen an die EINE Hand, die DA IST zeigt sich stark und wächst, sie hält und leitet und führt uns in eine neue Erfahrung hinein, dass Angst nicht existiert, genausowenig wie Schuld und Opfer und Tätersein. 

Ruhe entsteht herzinnenwärts, Friede und stille Freude die grundlos ist.

Es ist immer noch Wahrnehmung. 
Nun jedoch  ist es Wahrnehmung die heilt, da sie genährt von SEINEN Gedanken ist. Und dies ist der Weg ins LICHT, zur LIEBE hin. 

Dahin komm ich an SEINER Hand und erfahre gütigen Frieden und eine Idee davon, was es bedeuted, dass ein ruhiger Geist keine kleine Gabe ist.

🙋‍♀️ Doris
Liebe heilt alles.
Zitieren
#2
Danke, liebe Doris, für diesen "zu Grunde gehenden" Text! 
So, wie du es erzählst, wird gan offensichtlich, dass das "Zu-Grunde-Gehen" der Weg des Menschen ist und dass alles Leid nur von den Anteilen in uns kommt, die noch nicht einverstanden sind mit diesem Geführtwerden an den tiefsten Punkt unserer Seele, wo wir uns mit dem Willen der Liebe wieder verbinden können. Hier haben wir entschieden, dass ein anderer Wille möglich ist und hier werden wir von diesem Wahn geheilt. 
Wir erreichen viele Plattformen auf dieser Reise, auf denen wir uns ausruhen und an denen wir dann auch "hängen", weil sie uns Sicherheit gebracht zu haben scheinen. Aber etwas will immer weiter. Auf den Grund von allem, in SEINE Arme.
Danke dir, du schreibst immer sehr wahrhaftig, authentisch, man wird mitgenommen von dir. Wie schön!
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#3
(04.11.2020, 19:36)Michael* schrieb: Danke dir, du schreibst immer sehr wahrhaftig, authentisch, man wird mitgenommen von dir. Wie schön!

Das kann ich bloss noch mit einem Lichtstrahl unterschreiben.......  Herz
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
#4
(04.11.2020, 19:36)Michael* schrieb: Danke, liebe Doris, für diesen "zu Grunde gehenden" Text! 
So, wie du es erzählst, wird gan offensichtlich, dass das "Zu-Grunde-Gehen" der Weg des Menschen ist und dass alles Leid nur von den Anteilen in uns kommt, die noch nicht einverstanden sind mit diesem Geführtwerden an den tiefsten Punkt unserer Seele, wo wir uns mit dem Willen der Liebe wieder verbinden können. Hier haben wir entschieden, dass ein anderer Wille möglich ist und hier werden wir von diesem Wahn geheilt. 
Wir erreichen viele Plattformen auf dieser Reise, auf denen wir uns ausruhen und an denen wir dann auch "hängen", weil sie uns Sicherheit gebracht zu haben scheinen. Aber etwas will immer weiter. Auf den Grund von allem, in SEINE Arme.
Danke dir, du schreibst immer sehr wahrhaftig, authentisch, man wird mitgenommen von dir. Wie schön!
Danke auch dir lieber Michael, für dein tiefes, hilfreiches Mitgehen. 🌹
Liebe heilt alles.
Zitieren
#5
(05.11.2020, 02:20)Inge schrieb:
(04.11.2020, 19:36)Michael* schrieb: Danke dir, du schreibst immer sehr wahrhaftig, authentisch, man wird mitgenommen von dir. Wie schön!

Das kann ich bloss noch mit einem Lichtstrahl unterschreiben.......  Herz

'mit einem Lichtstrahl unterschreiben...' 
Wie schön, liebe Inge. 💖🙏
Liebe heilt alles.
Zitieren
#6
(03.11.2020, 18:23)Dorjs schrieb: Es ist immer noch Wahrnehmung. 
Nun jedoch  ist es Wahrnehmung die heilt, da sie genährt von SEINEN Gedanken ist. Und dies ist der Weg ins LICHT, zur LIEBE hin. 

Dahin komm ich an SEINER Hand und erfahre gütigen Frieden und eine Idee davon, was es bedeuted, dass ein ruhiger Geist keine kleine Gabe ist.

Das habe ich mir erlaubt, gestern als Abschluss einer Meditationsübung bei der Aleph Session zu zitieren. Natürlich mit Quellenhinweis. Smile

Herz Gregor
Zitieren
#7
(06.11.2020, 00:08)Gregor schrieb:
(03.11.2020, 18:23)Dorjs schrieb: Es ist immer noch Wahrnehmung. 
Nun jedoch  ist es Wahrnehmung die heilt, da sie genährt von SEINEN Gedanken ist. Und dies ist der Weg ins LICHT, zur LIEBE hin. 

Dahin komm ich an SEINER Hand und erfahre gütigen Frieden und eine Idee davon, was es bedeuted, dass ein ruhiger Geist keine kleine Gabe ist.

Das habe ich mir erlaubt, gestern als Abschluss einer Meditationsübung bei der Aleph Session zu zitieren. Natürlich mit Quellenhinweis.  Smile

Herz Gregor
Wie schön! 😊😁
Liebe heilt alles.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste