Nachtmahr
#1
Bedrohung ist ein Geschöpf mit vielen Köpfen.

Mit meinem Maul hab ich mich ins Eisen verbissen des Käfigs, in dem ich den Feind, der meine Bedrohung ist, über dem Abgrund gefangen halte. 
Da hungere ich ihn aus, bis ich keine Angst mehr vor ihm habe.
Ich habe viele Käfige über vielen Abgründen, die ich alle furchtsam hüten muss.
Wenn die eine Bedrohung ausgehungert scheint, beginnt eine andere erneut zu kreischen, eine der Totgeglaubten.
Sie alle sind in meinem Kopf, ich bin ihr Kerkermeister.
Sie verkleben mir Vernuft und Herz und dunkeln ab, wo Licht aufblitzt.
Ãœber tausend mal tausend selbstbebilderte Leben, scheinbar, geht dieses Kesseltreiben schon!

Dann, ein zaghaft Rufen, in einem schüchternen Lächeln, dem Folterer und Häscher, trotz aller Qual geschenkt, erreicht den heiligsten Ort in mir, der ewig sicher war.

Da wird es hell, da fällt Abwehr weg, da schwindet Angst und Käfigtüren gehn weit auf mit lautem Klirren der eisigen Ketten und Schlösser und lösen sich auf ins Nichts, aus dem sie gekommen sind.

Ein Nachtmahr ist erlöst!

Danke Bruder, für dein Geschenk eines
verstehend liebenden Lächelns.
Ich will es mutig weitergeben!
Und mit ihm, schon beigefügt ohne mein dazutun, gehen SEINE Gedanken mit.
Frieden stiftend dort, wo in einem Jeden von uns, dieser lange schon, herzinnenwärts, auf ein Wiedererkennen freudig wartet.

Eines ist gewiss:
ER geht mit uns durch alle elenden Träume hindurch.
Alles Verstörende kann in den Dienst des Erwachens gestellt werden.
Alles Schmerzhafte kann von IHM genutzt werden, der ganze Irrsinn, den wir in Gang gesetzt haben, weil wir zur LIEBE nein sagten.
Aller  Wahnsinn kann erlöst sein.
Mit SEINER Hilfe, die immer DA ist.


Text Doris Martin
Liebe heilt alles.
Zitieren
#2
Unglaublich... die Kraft dieses kleinen, schüchternen Lächelns vermittelt sich total! Der Folterer bin ich selbst - am tiefsten Punkt meines Irrtums. Und da kann ich das Lächeln riskieren: Nur ein Irrtum. Im "Abgrund" wartet seine liebende HAND. Danke, liebe Doris, was für Worte!
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#3
(11.04.2021, 09:12)Michael* schrieb: Unglaublich... die Kraft dieses kleinen, schüchternen Lächelns vermittelt sich total! Der Folterer bin ich selbst - am tiefsten Punkt meines Irrtums. Und da kann ich das Lächeln riskieren: Nur ein Irrtum. Im "Abgrund" wartet seine liebende HAND. Danke, liebe Doris, was für Worte!

❤🙏❤
Liebe heilt alles.
Zitieren
#4
Wie gut ich kenne, wovon du schreibst, liebe Doris!
Du hast bildhafte Worte nicht nur für die Dunkelheit gefunden, sondern vor allem auch für das Unaussprechliche, Unsichtbare, das man Liebe nennt -- die mächtigste aller Mächte, die in uns allen schlummert und uns leitet, wannimmer wir aus dem Weg gehen......
Herzlichen Dank!  Herz
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
#5
(11.04.2021, 10:58)Inge schrieb: Wie gut ich kenne, wovon du schreibst, liebe Doris!
Du hast bildhafte Worte nicht nur für die Dunkelheit gefunden, sondern vor allem auch für das Unaussprechliche, Unsichtbare, das man Liebe nennt -- die mächtigste aller Mächte, die in uns allen schlummert und uns leitet, wannimmer wir aus dem Weg gehen......
Herzlichen Dank!  Herz

Danke dir liebe Inge. ❤
Liebe heilt alles.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste