Chat zu "Ein spirituelles Willkommen"
#1
„Ein spirituelles Willkommen“ soll nicht nur der Reihentitel für die Bücher sein, die Gregor und ich schreiben, sondern auch ausdrücken, dass wir als das eigentliche „Aha!“ des gemeinsamen Schreibens den Prozess des aufeinander-Zugehens erleben trotz teilweise scheinbar unüberwindlicher Unvereinbarkeiten in theoretischen Überzeugungen, was die „Eckdaten der Wahrheit“ angeht :-)
Wir haben jetzt einen Telegram-Kanal eingerichtet, auf dem wir diesen Prozess mit euch teilen wollen und über die Bücher, das Schreiben und über die Themen, die sich dabei so ergeben, ein wenig plaudern möchten.
Dem Kanal ist ein Chat-Raum angeschlossen, in dem kommentiert oder diskutiert, debattiert, erörtert, ausgetauscht, Meinung durchgefochten, Kurszitate besprochen oder einfach nur Dasein praktiziert werden kann. Z.Zt. sind beispielsweise die Lektionen 182-184 (Name-Gottes-Meditation) hochgekommen, weil Gregor dazu eine Session bei Aleph gemacht hat. Ist so eine Gelegenheit, sich darauf noch mal tiefer einzulassen.
Das alles geht dann auch „irgendwie“ in unser Schreiben mit ein und macht den Prozess so spannend, wir wissen eigentlich nicht wirklich, was wir schreiben werden und schon gar nicht, was am Ende dabei herauskommen wird, wenn wir damit anfangen.
Seid alle herzlich eingeladen, im Geist unserer Verbundenheit an diesem Prozess teilzunehmen, der ein „Come-Together“ und ein wahres „spirituelles Willkommen“ sein soll.

Hier der Link zum Telegram-Kanal. Dort findet ihr auch den weiterführenden Link zum Chat-Raum.

https://t.me/joinchat/fgQHn4jP-aQzYjQy

Herz Michael
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#2
Und was ist der entscheidende Unterschied zum Forum?

Herz
Zitieren
#3
(03.07.2021, 13:26)Lina schrieb: Und was ist der entscheidende Unterschied zum Forum?

Herz

Hallo Lina, schön, von dir zu hören!
Der Telegram-Kanal ist zunächt mal so eine Art erweiterter Newsletter zu den Büchern und den dazugehörigen Themen und Überlegungen. Das findet in einem „Hauptraum“ statt, wo Gregor und ich rund um das „spirituelle Willkommen“ schreiben. Dieser Raum wirkt dadurch thematisch wie die Erzählung eines Entwicklungsprozesses, wo wir auch den „Dialog“ etwas pflegen wollen, eine Form, die wir jetzt erstmals in dem neuen Buch als einen der drei Buchteile verwenden. Das ist ja nicht die leichteste Übung, da was Lesbares draus werden zu lassen! Das ist die eigentliche Idee.
Über das Kommentarfeld kommt man in einen anderen Raum, in dem sich unsere Beiträge ebenfalls finden, aber neben den Kommentaren wie im Forum auch anderen Themen diskutiert werden können.
Ich finde, das ist eine sehr interessante Struktur und da wir vorhaben, immer weiter zu schreiben, lag es nahe, das mal so vorzuschlagen. Auf Telegram sind eine Menge Kursler unterwegs, die Plattform ist ein bisschen näher am Puls als das Forum. Aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass sich dadurch rückwirkend auch das Forum wieder belebt. Ich finde es jedenfalls absolut erhaltenswert.

Alles Liebe, Michael
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#4
Hallo Michael, danke fürs Erklären! Ich gehöre nicht zu den Kurslern, die auf Telegram unterwegs sind, deshalb habe ich gefragt.

Ich wünsche Euch viel Spaß weiterhin in Eurem Entwicklungsprozess. Smile

Herz
Zitieren
#5
Spaß ist garantiert, definitiv! Danke für deine freundlichen Worte und bis bald, vielleicht telegrammierst du ja spaßenshalber auch irgendwann mal! Würde mich freuen,

Michael
In allem Sein Gedanke
Zitieren
#6
Der Telegramkanal hat als Aufhänger die literarischen Aktivitäten von Michael und mir.

Das hätte man vielleicht auch hier im Forum in einem Teilforum unterbringen können. Hier geht es um "Ein Kurs in Wundern" und nichts anderes, das war seit jeher das Ziel und da hat sich in den Jahren der eine oder andere dran gerieben und das Forum wieder verlassen. Ich hatte jedoch nie die Idee, das zu ändern und habe sie auch jetzt nicht. Es ist ein Kursforum und als solches möchte ich es auch belassen. Der Telegramkanal ist jedoch kein Kurskanal, sondern folgt mehr den Büchern: Als Rahmenkonzept dient der Kurs, aber als Thema geht es weiter gefasst um non-duale Spiritualität. Die "Zielgruppe" ist weiter gefasst.

Dazu kommen "technische Gründe": Bisher habe ich noch keine Möglichkeit gefunden, das Forum mit vertretbarem Arbeitsaufwand "smartphonefähig" zu machen. Mittlerweile ist das Forum bei der einen oder anderen Veranstaltung mit Link erwähnt worden. Hat irgendjemand in den letzten Wochen einen regen Zulauf registriert? Einer der Gründe ist sicherlich, dass es sich um ein Forum handelt, nicht um Facebook, Instagram, Telegram oder SuperEierlegendeWollmilchsauApp. Dass der fehlende Zuspruch wahrscheinlich auch an der Technik liegt, habe ich letztes Jahr hautnah gemerkt: Ich hatte die Idee, für die Kommunikation untereinander, für Nachfragen, Problemlösungen oder einfach den Austausch auf der Kursfestival-Seite von Andreas Pröhl ein Forum einzurichten. Jeder, der sich zum Festival angemeldet hat, war automatisch Mitglied. Ergebnis: Tote Socke, kaum Beiträge. In diesem Jahr habe ich vorgeschlagen, eine Telegramgruppe zum selbenZweck einzurichten. Da turnen immer noch 166 Teilnehmer drauf rum.

Dieses Forum bleibt was es ist. Ungeachtet des "Zuspruchs". Ich habe nicht vor, es umzubauen, weder technisch noch inhaltlich. Ich sehe auch auf absehbare Zeit keine Veranlassung, es zu schließen. Für neue und erweiterte Themen, die den Kurs durchaus mal "formal verlassen", ist dieses Forum daher nicht vorgesehen.

Herz Gregor
Zitieren
#7
(03.07.2021, 21:34)Gregor schrieb: Dass der fehlende Zuspruch wahrscheinlich auch an der Technik liegt, habe ich letztes Jahr hautnah gemerkt: Ich hatte die Idee, für die Kommunikation untereinander, für Nachfragen, Problemlösungen oder einfach den Austausch auf der Kursfestival-Seite von Andreas Pröhl ein Forum einzurichten. Jeder, der sich zum Festival angemeldet hat, war automatisch Mitglied. Ergebnis: Tote Socke, kaum Beiträge. In diesem Jahr habe ich vorgeschlagen, eine Telegramgruppe zum selbenZweck einzurichten. Da turnen immer noch 166 Teilnehmer drauf rum.

Wie sehr die Technik damit zu tun hat, kann ich nicht beurteilen, mag aber sein. Ich habe allerdings auch keine Ahnung, wie sich die Kursszene so entwickelt hat. 
Euer Buch habe ich jedenfalls gerne gelesen.

Herz
Zitieren
#8
(04.07.2021, 11:13)Lina schrieb:
(03.07.2021, 21:34)Gregor schrieb: Dass der fehlende Zuspruch wahrscheinlich auch an der Technik liegt, habe ich letztes Jahr hautnah gemerkt: Ich hatte die Idee, für die Kommunikation untereinander, für Nachfragen, Problemlösungen oder einfach den Austausch auf der Kursfestival-Seite von Andreas Pröhl ein Forum einzurichten. Jeder, der sich zum Festival angemeldet hat, war automatisch Mitglied. Ergebnis: Tote Socke, kaum Beiträge. In diesem Jahr habe ich vorgeschlagen, eine Telegramgruppe zum selbenZweck einzurichten. Da turnen immer noch 166 Teilnehmer drauf rum.

Wie sehr die Technik damit zu tun hat, kann ich nicht beurteilen, mag aber sein. Ich habe allerdings auch keine Ahnung, wie sich die Kursszene so entwickelt hat. 
Euer Buch habe ich jedenfalls gerne gelesen.

Herz

Ah, die "Kursszene". Muss ich sagen, das weiß ich auch nicht, wie sie sich entwickelt. Schön, es gibt da eine "öffentliche Szene", und im Rahmen von Corona ist sie durch Videomöglichkeiten noch etwas öffentlicher geworden, aber das würde ich nicht als "die Szene" bezeichnen. Ein kleiner besonderer Ausschnitt, egal wie vielfältig die Sessions mit neuen und alten Gesichtern auftauchen.

Die meisten "Lehrer" kennen wir m.E. sowieso nicht. Die "Szene" spielt sich vermutlich dort ab, wo sie hingehört: Im Alltäglichen. Ohne Erzählungen, ohne Erklärungen, ohne Vorträge, ohne Forenbeiträge, ohne Facebook, ohne Bücher, ohne Sessions. Hier und da findet das "Lehren von Erlösung" wohl auch so statt, wie in den Ergänzungen im Teil "Psychotherapie" beschrieben: in einem Augenblick und ohne ein einziges Wort.

Ach ja, der Telegramkanal, um den es hier geht: Das ist kein Kurskanal. So wie das Buch kein Buch über den Kurs ist.

Herz Gregor
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste