Wer ICH BIN
#1
Wenn wir uns begegnen,
hab ich eine Frage an Dich und Du an mich. Wer bin ich?
Man könnte jetzt sagen: Das ist fatal.
Wer soll die Antwort geben, wenn beide fragen.
Unser Glück ist: Du BIST die Antwort und Ich auch.
Und dennoch: Wir fragen. Wer gibt die Antwort?

Die Antwort ist Liebe. Wer gibt sie? Wir fragen ja noch.
Der die besseren Worte hat? Die mildtätigeren Taten vollbringt?
Die meisten Wunder erlebt hat? Die beeindruckenderen Einheitserlebnisse vorzuweisen hat?
In unserer Begegnung sind das oft schon wieder neue Gewänder, die die Frage einkleiden: Wer bin ich? Dann sieht sie vielleicht aus wie die Antwort, ohne sie zu sein – und das ist dann wirklich tückisch, da bleiben oft beide Seiten lange dran kleben: Der, der glaubt, Antwort zu geben, und der, der glaubt, sie zu hören.

Das ist nicht immer so. Manchmal wird wirklich Antwort gegeben, wird die Frage mit LIEBE beantwortet. Wer bin ich? Diese Momente der Begegnung kennen wir alle, oder? Das erkennt man. Da ist ANTWORT.

Der Kurs lehrt uns, zu geben, was wir zwar als Geschenk GOTTES bereits unwiderruflich haben, aber nur im GEBEN als unsere „Habe“ erkennen können – unser SEIN.

Wer also antwortet, wenn wir zwei uns begegnen? Wenn ich bereit bin, Dir so viel Vertrauen zu schenken, dass ich aus vollem Herzen annehmen kann, dass Du die ANTWORT BIST, ungeachtet der Form der Frage, die du mir gerade stellst (und wir wissen, wie bizarr diese Formen sein und wie unkenntlich sie gemacht werden können!), dann sind sie einfach da, diese Momente, in denen die Frage vergangen ist, um der ANTWORT Platz zu machen.

Wer also antwortet?
Du bist für mich die Antwort, und ich für dich. Wer ICH BIN.
In allem Sein Gedanke
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste