Im Licht
#1
Im Licht seh ich dich stehn
SchwesterBruderKind
Auf festem Grund
Die Arme hochgereckt
Himmelwärts
Die Hände jubelnd
Lachen in deinem lieblichen Gesicht
Strahlenumkränzt
Frei erlöst
In vollkommener Unschuld 
Gesegnet
Und ach -
Wie freu ich mich mit dir!

Im Licht seh ich dich
SchwesterBruderKind
Wie du da in der finstersten
Ecke kauerst 
Dich verkriechst 
Voll von Furcht
Scham
Schuld und Elend
Wie du dich selbst
Mit Dreck bewirfst
Dem stinkenden meinen 
Den ich aufzuklauben
Dir befahl
An meiner statt
Dich zu erniedrigen

Scheinbar nur

Im Lichte seh ich dich
Denn da ist nichts sonst
Bloss ein hässlicher Alb
Der vorüberzieht
Schau ihm nicht nach
Denn
Solange du deinen Blick 
Auf das scheinbare Böse richtest
Solange verleihst du ihm
Macht
Sich Ausdruck zu verschaffen
Lass ihn ziehn den Alb
Derweil ich mich darin übe
Für uns beide zugleich
Vertrauensvoll
Vergebend
Die Leuchte zu halten
Für das Gute
Das Schöne und 
Das ewig Wahre
In uns als Eines
Und da
Wo ich nicht weiter weiss
Da will ich 
Glauben.
Liebe heilt alles.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste