Alles für die Katz?
#1
Gestern bin ich seit längerer Zeit wieder mal mit dem Fahrrad in die Stadt gefahren. Als mich ein Auto blöd angehupt hat und die Lenkerin mich anschnauzte, sah ich mich wütend zurückrufen; inklusive obszöner Handgeste.

Sofort kam der Gedanke: verdammt, jetzt mach ich seit 13 Jahren intensiv diesen Kurs und an meinem Verhalten hat sich absolut nichts geändert!  
Und dann viel mir auf, dass ich innerlich absolut unberührt von dieser Geschichte war.
Da war keine Wut, keine Schuldgefühle, dass ich es nicht geschafft habe "liebevoller" zu reagieren. Nichts. Nur Ruhe.

Diese Erfahrung machte mir klar, die Figur im Traum wird sich niemals ändern, denn da liegt nicht das Problem. 
Die Vergebung löscht die Identifikation mit der Person, es ist ein stilles zurückfliessen in eine Ruhe, welche die Welt nicht berühren kann. Durch die Vergebung demonstriere ich mir selber, dass die Welt keine Wirkungen hat und deshalb ohne Ursache sein muss. Und jetzt ist der Weg frei für die Wiederspiegelung einer ANDEREN WELT.

Herz Simon


Zitieren
#2
(11.11.2021, 10:03)Simon schrieb: Gestern bin ich seit längerer Zeit wieder mal mit dem Fahrrad in die Stadt gefahren. Als mich ein Auto blöd angehupt hat und die Lenkerin mich anschnauzte, sah ich mich wütend zurückrufen; inklusive obszöner Handgeste.

Sofort kam der Gedanke: verdammt, jetzt mach ich seit 13 Jahren intensiv diesen Kurs und an meinem Verhalten hat sich absolut nichts geändert!  
Und dann viel mir auf, dass ich innerlich absolut unberührt von dieser Geschichte war.
Da war keine Wut, keine Schuldgefühle, dass ich es nicht geschafft habe "liebevoller" zu reagieren. Nichts. Nur Ruhe.

Diese Erfahrung machte mir klar, die Figur im Traum wird sich niemals ändern, denn da liegt nicht das Problem. 
Die Vergebung löscht die Identifikation mit der Person, es ist ein stilles zurückfliessen in eine Ruhe, welche die Welt nicht berühren kann. Durch die Vergebung demonstriere ich mir selber, dass die Welt keine Wirkungen hat und deshalb ohne Ursache sein muss. Und jetzt ist der Weg frei für die Wiederspiegelung einer ANDEREN WELT.

Herz Simon

Wie schön, wenn uns die Anziehungskraft der Schuld am A.... vorbeigeht!
Danke lieber Simon für das schöne Beispiel. Weiterhin gute Fahrt auf dem freien Weg.
Liebe heilt alles.
Zitieren
#3
(11.11.2021, 10:03)Simon schrieb: Gestern bin ich seit längerer Zeit wieder mal mit dem Fahrrad in die Stadt gefahren. Als mich ein Auto blöd angehupt hat und die Lenkerin mich anschnauzte, sah ich mich wütend zurückrufen; inklusive obszöner Handgeste.

Sofort kam der Gedanke: verdammt, jetzt mach ich seit 13 Jahren intensiv diesen Kurs und an meinem Verhalten hat sich absolut nichts geändert!  
Und dann viel mir auf, dass ich innerlich absolut unberührt von dieser Geschichte war.
Da war keine Wut, keine Schuldgefühle, dass ich es nicht geschafft habe "liebevoller" zu reagieren. Nichts. Nur Ruhe.

Diese Erfahrung machte mir klar, die Figur im Traum wird sich niemals ändern, denn da liegt nicht das Problem. 
Die Vergebung löscht die Identifikation mit der Person, es ist ein stilles zurückfliessen in eine Ruhe, welche die Welt nicht berühren kann. Durch die Vergebung demonstriere ich mir selber, dass die Welt keine Wirkungen hat und deshalb ohne Ursache sein muss. Und jetzt ist der Weg frei für die Wiederspiegelung einer ANDEREN WELT.

Herz Simon

Und wie schön: Der Autofahrerin ging's genauso!

Herz
Zitieren
#4
Das wage ich zu bezweifeln Updown 
Ausser sie war auch Kursschüler. Aber so wie die sich benommen hat  Lmao


Herz Simon


Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste