Zu Text Nr. 8 der Übungsbuchs, Teil II
(10.09.2013, 05:25)Gast MM schrieb: Da mir die "leichten Krämpfe in den Wangen fehlen" scheine ich wohl die kleine Bereitwilligkeit noch nicht aufbringen zu wollen?
Keine Ahnung.

Deine Frage beinhaltet gleichzeitig die Antwort.
Aber sie ist nur eine vorübergehende.
Du stehst wo du zu stehen glaubst; bekämpfe dich nicht.... Herz
____________________________________________________________________________
"Vergiss diese Welt, vergiss diesen Kurs, und komm mit völlig leeren Händen zu deinem Gott."
Zitieren
(10.09.2013, 05:25)Gast MM schrieb: Ich grüße mal in die Runde.
Tschüüüüüs.

Huhu...GastMM....einen lieben Gruß zurück. Smile

Herz toni
Zitieren
(10.09.2013, 05:25)Gast MM schrieb: Da mir die "leichten Krämpfe in den Wangen fehlen" scheine ich wohl die kleine Bereitwilligkeit noch nicht aufbringen zu wollen?
Keine Ahnung.
"Lächeln", (herzliches) ist im Moment weit weg und nur eine Erinnerung: da war doch noch was.

Ich grüße mal in die Runde.
Tschüüüüüs.

Übrigens denke ich, dass du allen Grund zur Freude hast, wenn ich mir folgendes Zitat aus Gregors übersetzten Allen Watson Text "Der Heilige Augenblick" vergegenwärtige:

"Was ist das, was den HEILIGEN GEIST befähigt, uns SEINE Bereitwilligkeit zu geben? "Das Erkennen deiner Unwilligkeit". In dem Moment, in dem ich meine fehlende Bereitwilligkeit ehrlich zugebe, wird SEINE Bereitwilligkeit an mich gegeben. Das ist alles, was erforderlich ist."

Vielen Dank für deine Ehrlichkeit, die mir hilft, selbst ehrlich zu sein. Smile

Herz toni
Zitieren
(10.09.2013, 05:25)Gast MM schrieb: Da mir die "leichten Krämpfe in den Wangen fehlen" scheine ich wohl die kleine Bereitwilligkeit noch nicht aufbringen zu wollen?

Seit wann ist den Humor von anderen teilen eigentlich ein Indiz für Bereitwilligkeit?
Katzen sind auf allen Kontinenten mit Ausnahme der Antarktis verbreitet - über dem 70. Breitengrad kommen Katzen gar nicht vor.
Zitieren
Hallo Thomas

Sorry, hatte irgendwie die Beiträge verwechselt. Rolleyes

Meine Antwort bezog sich eigentlich auf einen früheren Beitrag von dir, siehe fettgedrucktes:

Thomas schrieb:Gregor, wenn der Himmel jenseits dieser geträumten Welt ist, heißt das dann nicht, dass ich ihn erst erfahren kann, wenn ich "tot" bin? Damit meine ich natürlich nicht das, was in dieser Welt normalerweise unter "sterben" verstanden wird, nämlich nur ein Sturz in das schwarze Nichts. Wenn diese Welt eine Projektion des Geistes ist, dann ist der vermeintliche körperliche Tod nichts weiter als ein Ende der Projektion, dann träumt der Geist nicht weiter. Dann gibt es letztlich überhaupt keinen Tod. Und dann erst ist der "Weg frei" für den Himmel. Diese Gedanken hatte ich zumindest vor kurzem. Was denkst du darüber?

Herz René
Zitieren
(10.09.2013, 05:25)Gast MM schrieb:
(09.09.2013, 21:36)René schrieb:
(09.09.2013, 19:22)Inge schrieb: Siehe auch:
http://www.ggeissmann.de/wunderstudien/A...gaugen.htm

Vielen Dank Inge, war mir ein großes Vergnügen, mit leichten Krämpfen in den Wangen --- vom breiten Lächeln. Smile

Herz

Da mir die "leichten Krämpfe in den Wangen fehlen" scheine ich wohl die kleine Bereitwilligkeit noch nicht aufbringen zu wollen?
Keine Ahnung.
"Lächeln", (herzliches) ist im Moment weit weg und nur eine Erinnerung: da war doch noch was.

Ich grüße mal in die Runde.
Tschüüüüüs.

Hi MM,

Auch Weinen kann ein Ausdruck der kleinen Bereitwilligkeit sein. (Oder weder das eine noch das andere)

Solltest du den Allen Watson-Beitrag noch einmal in Ruhe lesen, wirst du sehen, wie Recht Toni mit seiner Antwort an dich hat.

Ich drück dich ganz fest, wenn du erlaubst...

Herz René
Zitieren
(10.09.2013, 18:28)René schrieb: Hallo Thomas

Sorry, hatte irgendwie die Beiträge verwechselt. Rolleyes

Meine Antwort bezog sich eigentlich auf einen früheren Beitrag von dir, siehe fettgedrucktes:

Thomas schrieb:Gregor, wenn der Himmel jenseits dieser geträumten Welt ist, heißt das dann nicht, dass ich ihn erst erfahren kann, wenn ich "tot" bin? Damit meine ich natürlich nicht das, was in dieser Welt normalerweise unter "sterben" verstanden wird, nämlich nur ein Sturz in das schwarze Nichts. Wenn diese Welt eine Projektion des Geistes ist, dann ist der vermeintliche körperliche Tod nichts weiter als ein Ende der Projektion, dann träumt der Geist nicht weiter. Dann gibt es letztlich überhaupt keinen Tod. Und dann erst ist der "Weg frei" für den Himmel. Diese Gedanken hatte ich zumindest vor kurzem. Was denkst du darüber?

Herz René

Ach so? Das heißt, du nimmst alles zurück, entschuldigst dich und gibst mir grundsätzlich in allen Punkten recht? Klatsch
So verstehe ich es jedenfalls.....
Zitieren
(10.09.2013, 19:20)Thomas schrieb: Ach so? Das heißt, du nimmst alles zurück, entschuldigst dich und gibst mir grundsätzlich in allen Punkten recht? Klatsch

Hää?... Lmao Lmao
Zitieren
War nur Spaß.

Aber es ging dir ja, glaube ich, darum, dass du meinst, Wahrnehmung müsse nicht zwangsläufig durch Körper stattfinden, oder?

Also ich kenne es nur so, aber ob das immer so ist oder immer so sein muss - weiß ich nicht, ist aber wohl auch nicht entscheidend. Smile
So verstehe ich es jedenfalls.....
Zitieren
(11.09.2013, 04:11)Thomas schrieb: War nur Spaß.

Aber es ging dir ja, glaube ich, darum, dass du meinst, Wahrnehmung müsse nicht zwangsläufig durch Körper stattfinden, oder?

Also ich kenne es nur so, aber ob das immer so ist oder immer so sein muss - weiß ich nicht, ist aber wohl auch nicht entscheidend. Smile

unsere augen sehen nichts, unsere ohren sind taub und unsere sinne eingeschlafen. das finde ich ist schon entscheidend zu wissen.

und ich behaupte mal, dass du diese erfahrung durch den heiligen augenblick schon gemacht hast.
Herz gottfried
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste